CBD ProdukteAngesichts zahlloser CBD-Produkte, die mittlerweile erhältlich sind, fragen sich viele Menschen, welches für sie geeignet ist. Dass CBD den berauschenden Effekt von THC mitbringt, glauben gut informierte Menschen mittlerweile nicht mehr. Doch die medizinischen Nutzungen von CBD interessieren immer mehr Menschen.

Hier ein Überblick über die bisher lieferbaren Formen, Cannabidiol (CBD) für medizinische Zwecke zu nutzen.

CBD Produkte Shop Test

Außerdem stellen wir seriöse Online Apotheken und Shops zum Kauf von CBD Produkten vor.

CBD Produkte kaufen

Die besten CBD Online Shops und Apotheken für Deutschland:

ShopProdukteVersandZahlungZum Shop
Top-Empfehlung
Testsieger


hempamed
Hempamed
CBD Öl bis 20%
Hempamed Test
1-3 Tage Lieferzeit
3,60€ Versandkosten
Kreditkarte
Sofortüberweisung
Rechnungskauf über Klarna
Weiter
Empfehlung

nordic-oil
Nordic Oil
CBD Öl, Kapseln & E-Liquid
Hanftee, Pflegeprodukte
Nordic Oil Test
1-3 Tage Lieferzeit
4,95€ Versandkosten
Versandkostenfrei ab 29,99€
Kreditkarte
PayPal
Rechnung (Klarna)
Sofortüberweisung
Weiter
Empfehlung
Canobo
Canobo
CBD Öl
CBD Wellness & Sport Artikel
3-5 Tage Lieferzeit
Versandkostenfrei ab 40,00€
Sofortüberweisung,
Rechnung (über Klarna)
PayPal
PayPal Express
Weiter

cbd-vital
CBD Vital
CBD Öl & Kapseln
CBD Supplements
Kosmetik, Hanftee
CBD für Tiere (Hund & Katze)
CBD Vital Test
Schnelle Lieferung
Immer versandkostenfrei
eps
Giropay
Kreditkarten
Vorkasse
Rechnung (Klarna)
Ratenkauf (Klarna)
Sofortüberweisung
Weiter

green-offizin
Green Offizin
CBD Öl bis 10%2-3 Tage Lieferzeit
Versandkostenfrei ab 39,00€
Kreditkarte
Lastschrift
PayPal
Überweisung
Weiter
cbdwelt
CBD Welt
CBD Öl, Paste, Kapseln, E-Liquids, Creme, Salbe, Öl1-4 Tage Lieferzeit
Versandkostenfrei ab 45€
Kreditkarte
Nachnahme
Sofortüberweisung
Überweisung
Weiter

Candropharm
CBD Öl bis 25%
Kristalle, CBD für Hunde und Katzen
2-4 Tage LieferzeitBitcoin
Giropay
Kreditkarte
Sofortüberweisung
Vorkasse
Weiter
breathe organics
Breathe Organics
CBD Öl, E-Liquids1-3 Tage Lieferzeit
Versandkostenfrei in Deutschland
Kreditkarte
Vorkasse (Überweisung)
Sofortüberweisung
Weiter
biocbd
BioCBD
CBD Öl, Salbe und Kapseln
Hanftee
CBD für Tiere
3-5 Tage Lieferzeit
Versandkostenfrei ab 25,00€
Kreditkarte
Nachnahme
Sofortüberweisung
Vorkasse
Weiter

HempCrew
CBD Öl mit Geschmack
Superfood
1-2 Tage Lieferzeit
Versandkostenfrei ab 40,00€
Kreditkarte
Nachnahme
PayPal
Ratenzahlung
Vorkasse
Weiter
cbd extra
CBD Extra
CBD Öl bis 10%1-3 Tage Lieferzeit
Versandkostenfrei
Rechnungskauf
Sofortüberweisung
Überweisung
Weiter
traumtropfen
Traumtropfen
CBD Öl 5% und 10 %Lieferzeit ab 2 Tage
Versand ist ab 34,95€ kostenlos
Kreditkarte
Sofort Überweisung
Giropay
Überweisung (Vorkasse)
Weiter
cannhelp
Cannhelp
CBD Öl bis 25%2-3 Tage Lieferzeit
2,90€ Versandkosten
eps
Giropay
Kreditkarte
Weiter
amazon
Amazon
CBD Öl, Kapseln, Kristalle und Liquids
1-3 Tage Lieferzeit
Teilweise versandkostenfrei mit Prime
Amazon Pay
Kreditkarte
Überweisung
Weiter
cdb-kaufen
cbdkaufen.com
CBD Öl, Kapseln, E-Liquid & Kristalle
Kosmetik
Immer versandkostenfreieps
Giropay
Kreditkarte
Sofortüberweisung
Rechnung (Klarna)
Vorauskasse
Weiter

CBD24
CBD Öl 2,5% bis 15%Lieferzeit unbekanntBanküberweisung
SEPA Lastschrift
Weiter
cbd-cannabidiol
cbd-cannabidiol.de
CBD Öl, Kapseln, Tropfen, E-Liquids, Paste, Kristalle
Blüten, Kosmetik
1-3 Tage Lieferzeit
4,90€ Versandkosten
Versandkostenfrei ab 99,00€
Amazon Pay
Kreditkarte
Rechnung & Raten (Klarna)
Sofortüberweisung
Vorkasse
Weiter
Cannawelt
Cannawelt
CBD Öl, Kapseln, Kristalle, E-Liquids
Hanf Lebensmittel, Pflegeprodukte, Tierprodukte
1-3 Tage Lieferzeit
Versandkostenfrei ab 25,00€
Nachnahme
Rechnung
Sofortüberweisung
Weiter

CBD Öl

CBD Öl ist die wohl bekannteste und natürlichste CBD-Form. Wichtig ist die Frage, ob es sich um ein hochwertiges Vollspektrum CBD Öl handelt, oder ein Isolat, das in Hanföl gelöst wurde.

Vollspektrum CBD Öl

Das Vollspektrum CBD Öl ist geschmacklich für manchen eine Herausforderung, für andere aber das natürlichste CBD Produkt überhaupt. Es enthält noch alle Terpene, Cannabinoide und Flavonoide, die in der Industriehanf-Pflanze zu finden sind. Man geht davon aus, dass die Begleitstoffe Aufnahme und Wirkung des Cannabidiols unterstützen.

Isolat

Bei einem in Öl gelösten CBD Isolat handelt es sich um ein Produkt, bei dem das CBD hochgradig rein ist und von allen Beistoffen befreit wurde. Es unterscheidet sich daher geschmacklich und in der Wirkung. Unter den CBD Fans gilt das Vollspektrum CBD Öl jedoch als das hochwertigere Produkt.

Medizinische Wirkung

Die medizinischen Vorteile des CBD Öls gleichen denen, die alle CBD Produkte für sich reklamieren. Die medizinischen Wirkungen betreffen Aspekte wie Entzündungshemmung, Krampflösung, Schmerzlinderung, Angstlösung, Beruhigung oder Ausgleich. Außerdem kann mit CBD Öl und anderen CBD-Präparaten Übelkeit als Folge einer Chemotherapie oder anderer Erkrankungen behandelt werden. Inwieweit CBD oder kombinierte CBD Präparate mit einem Anteil an THC in der Krebsbehandlung erfolgreich sind, ist Gegenstand weiterer Studien.

Pflanzliches veganes Trägeröl

Als Vorteil sehen viele die natürliche Lösung von CBD in einem pflanzlichen Trägeröl und die medizinischen Wirkungen, die damit umsetzbar sind. Es scheint, dass CBD zukünftig bei der Mitbehandlung von Krebs eine Rolle spielen könnte. Zumindest kann CBD die Übelkeit bei Chemotherapie-Behandlungen lindern. Nachteilig ist jedoch, dass CBD Öl geschmacklich stark nach Hanf schmeckt. Das liegt nicht jedem.

Zudem erweisen sich beim CBD Öl manche Aufnahmewege als nachteilig, weil das CBD beim Weg durch den Verdauungstrakt einen Großteil seiner Wirkung verliert. Trotz des Vorhandenseins eines körpereigenen Endocannabinoid-Systems, das entsprechende Rezeptoren in menschlichen Körper bereitstellt, neutralisiert die Leber den vermeintlich nicht benötigten Überschuss an Cannabidiol. Möglicherweise hält sie das zugeführte CBD Öl für nicht benötigtes körpereigenes CBD.

Am Sinnvollsten ist die Aufnahme von CBD Öl in sublingualer Form. Das bedeutet, dass der Nutzer das Öl in der gewünschten Dosis unter die Zunge träufelt und eine Weile im Mund behält. Das CBD wird dann über die Mundschleimhaut aufgenommen und kommt vollständig zur Wirkung. Anschließend bleibt ein öliger Film im Mund. Das empfinden viele Menschen als unangenehm.

Anwendung und Einnahme von CBD Öl

Die Anwendung von CBD Öl ist simpel. Das Öl wird entweder in der gewünschten Dosis unter die Zunge geträufelt und sublingual aufgenommen. Oder es wird zur Abmilderung des typischen Hanfgeschmacks in einem Getränk konsumiert. Durch die Darmpassage geht ein Teil der Wirkung verloren. Dieser muss ausgeglichen werden. Die hilfreiche Dosis an CBD ist immer individuell. Bei manchen Menschen helfen kleine CBD-Dosen. Andere müssen erstaunlich hohe Dosen CBD zu sich nehmen, um Linderung zu erfahren. Der Einstieg mit CBD sollte langsam, und mit niedrig dosierten CBD Produkten erfolgen. Daher ist CBD Öl das meist gekaufte Produkt für Einsteiger.

CBD Liquid

CBD Liquid ist eine verflüssigte Form des CBDs, die mit einem Verdampfer oder Vaporisator zum Vapen bzw. Inhalieren genutzt werden kann. Die Liquids mit CBD Gehalt sind unterschiedlich angelegt. Es gibt welche mit Nikotingehalt und ohne. Es gibt aromatisierte CBD Liquids und solche, die nur nach Hanf schmecken. Grundlage der Liquids sind hochreine CBD Kristalle.

Inhalieren

Die wichtigste Eigenschaft eines CBD Liquids ist, dass der Wirkstoff CBD beim Inhalieren bereits nach wenigen Zügen eine entspannende und beruhigende Wirkung entfaltet. Was nicht mitgeliefert wird, ist eine psychoaktive Wirkung des THCs, das in geringen Dosen in einem Liquid enthalten ist. Der Gesetzgeber schreibt genau vor, wie gering die Restmenge an THC in einem CBD Liquid sein darf.

Fakt ist, dass das CBD geringe Restgehalte an THC in der Wirkung aushebeln und neutralisieren kann. Die frei verkäuflichen Liquids gelten als Nahrungsergänzungsmittel bzw. als Genussmittel. Diese können medizinische Effekte erzeugen und sind daher legal. Sie gelten aber nicht als Medikament.

Schneller Eintritt der Wirkung

Den Vorteil der CBD Liquids sehen viele Nutzer darin, dass das Inhalieren bzw. Vapen von CBD eine schnelle Wirkung entfaltet. Die Aufnahme über die Lunge bringt den Wirkstoff ohne nennenswerte Wirkverluste an den Ort, wo er gebraucht wird. Zudem wird die Umwelt weniger belastet, denn Zigarettenrauch enthält zahlreiche Toxine, die auch Nichtraucher gesundheitlich belasten können. Daher steigen immer mehr Raucher auf E-Zigaretten mit angenehmen Aromen um und vapen das CBD.

Kratzen im Hals

Reines CBD Liquid verursacht das bekannte Kratzen im Hals, für das auch selbstgedrehte Zigaretten mit Cannabis bekannt sind. Daher verdünnen viele Verwender CBD Liquids mit anderen Liquids. Sie schmälern damit aber auch deren Wirkung. Möglicherweise erzeugen sie mit solchen eigenmächtigen Veränderungen auch andere Effekte, die unerwünscht sind.

Jüngst gab es Berichte über eine steigende Zahl Jugendlicher in den USA, die durch das Vapen von aromatisierten Substanzen todkrank geworden sind. Ihre Lunge erlitt Schäden, die als irreparabel gelten. Es gab bereits einen Todesfall. Manche Jugendlichen ringen noch mit dem Tod oder brauchen eine Lungentransplantation. Fakt ist aber, dass die amerikanischen Jugendlichen anscheinend verschiedene CBD und legale THC Präparate mit Aromen inhaliert hatten und möglicherweise zusätzlich Shishas und Zigaretten geraucht haben.

Noch ist unklar, inwieweit das Vapen Lungenschäden auslösen kann. Bisher stehen die Aromen oder die Mischung verschiedener Substanzen im Verdacht, zu so fatalen Entwicklungen geführt zu haben. In Deutschland sind bisher jedenfalls keine ähnlichen Fälle bekannt geworden.

Vapen, Verdampfen

Die Anwendung von CBD Liquids zum Vapen ist simpel. CBD Liquids werden in kleinen Ampullen eingelagert. Diese können in einen geeigneten Vaporisator oder Verdampfer eingelegt werden. Nach dem Aktivieren inhaliert der Nutzer das CBD-haltige Liquid. Mit dem inhalierten Dampf kann das CBD über die Lunge aufgenommen werden. Wirkstoffverluste gibt es nicht.

Zu achten ist auf die geeignete Temperatur. Beim Vapen von CBD sollten niemals mehr als 200 Grad Celsius entstehen. Bei Temperaturen von 240 Grad Celsius verbrennen die Bestandteile der CBD Liquids. Das führt mittelfristig zu Gesundheitsschäden.

CBD Blüten, Hash und Gras

CBD Blüten und CBD Gras gehören mit zu den natürlichen CBD Produkten. Auch wenn der Begriff “Gras” einen berauschenden THC-Gehalt suggeriert, ist dieser im industriell oder medizinisch nutzbaren Faserhanf nur gerin. Er wird zudem vom CBD neutralisiert. Der Gesetzgeber schreibt genau vor, welcher THC-Restgehalt gegeben sein darf und als legal angesehen wird. Wichtig ist aber, dass niemand auf die Idee kommt, Gras oder Blüten mit CBD-Gehalt aus Cannabis im Eigenanbau selbst herzustellen. Mit dem dann umgesetzten THC-Gehalt wäre man in der Illegalität und kriminell. Es muss sich bei CBD Gras, Blüten oder Hanfblättern um ein legales Produkt handeln.

Rauchen ohne Rausch

Vom Rauchen von CBD Gras kann niemand “bekifft” werden. Die im Handel zu findenden CBD Grasprodukte sind allerdings mit einem unterschiedlich hohen THC-Restgehalt bestückt. Trotzdem sei gesagt: um davon berauscht zu werden, müsste man so große Mengen davon rauchen, dass man nicht mehr von einem Gesundheitswert ausgehen könnte. Es ist faktisch unmöglich, von gekauftem CBD Gras berauscht zu werden. Gleiches gilt für CBD Blüten. Beide haben medizinische Eigenschaften. Bei CBD Gras oder Blüten steht die entspannende und entkrampfende Wirkung im Vordergrund.

Entspannende Wirkung

Die entspannende Wirkung ist ein klarer Vorteil von CBD Blüten und Gras. Beide mildern Stresserscheinungen. Sie helfen bei Einschlafstörungen und können bei der Nikotinentwöhnung sehr hilfreich sein. Bei zu hohem Konsum von CBD Gras oder Blüten kann es aber zu Trägheit und einem tiefenentspannten Dämmerzustand kommen, der das Bedienen von Maschinen oder Fahrzeugen gefährlich macht.

Rauchen, verdampfen, trinken als Tee

Die Anwendung von CBD Blüten sind im medizinischen Bereich zu suchen. Der hohe Gehalt an CBD ist dafür wunderbar geeignet. Blüten sind wegen der darin enthaltenen Terpene und Flavonoide Vollspektrum-Präparate. Legal sind CBD Blüten jedoch nur, wenn diese für die Herstellung von Tee, Nahrungsergänzung oder Räucherwerk benutzt werden. Das Rauchen oder Vapen von CBD Blüten ist gesetzeswidrig. Es wird entsprechend des Betäubungsmittelgesetztes geahndet.

Ob das Sinn macht, ist strittig. Vermutlich mischen jedoch einige Konsumenten CBD Blüten und CBD Gras mit selbstgezogenen und THC-haltigen Cannabisblüten. Damit sind sie jenseits des legal erlaubten THC-Restgehalts. Vermutlich zielt das Ahnden obiger Nutzungen auf diese illegalen Nutzungen von CBD Blüten und CBD Gras ab.

CBD Gras kann durchaus geraucht werden. Es tritt jedoch nicht die Wirkung von Haschisch oder Marihuana ein – es sei denn, der Konsument begäbe sich in den illegalen Bereich und mischt CBD Gras mit selbst angebautem Marihuana. Das wäre eine Straftat.

CBD Kristalle

CBD Kristalle sind eigentlich eher ein Pulver, das aus einem CBD Isolat hergestellt wird. Isolate mit CBD sind hochreine, auch von der Pharmaindustrie genutzte, Produkte. Sie enthalten Cannabidiol mit einem Reinheitsgrad von maximal 99.87 Prozent. Trotzdem bleiben alle natürlicherweise im Faserhanf enthaltenen Terpene, Flavonoide und nicht-psychoaktiven Cannabinoide darin enthalten.

Hoher Reinheitsgrad

Die medizinischen Eigenschaften von CBD Kristallen sind wegen der Reinheit und der hohen Konzentration von CBD sehr gut. Die CBD Kristalle werden in der Regel in reiner Form verwendet, obwohl sie auch in einem hochwertigen Trägeröl aufgelöst werden können. Das verdünnt sie jedoch auch.

Kristalle können oral zugeführt oder mit Tabak vermischt geraucht werden. Wegen der intensiveren Wirkung empfehlen sich Kristalle nicht für CBD Einsteiger. Grundsätzlich sollten die Verwender mit dem CBD Öl beginnen und erst einmal mit niedrigen Dosierungen experimentieren. Das minimiert eventuell auftretende Nebenwirkungen wie Durchfall oder Übelkeit.

Bleiben die niedrig dosierten CBD Produkte wirkungslos, oder ist die gewünschte Wirkung nicht stark genug, um Schmerzen oder andere Beschwerden zu beheben, kann der Nutzer nach längerer Zeit zu den hochgradig reinen CBD Kristallen wechseln. Inzwischen hat sich sein Organismus an die erhöhte Zufuhr von CBD gewöhnt.

Vorteile und Nachteile

Der größte Vorteil der CBD Kristalle ist eindeutig ihr Reinheitsgrad. Dieser entsteht durch die überkritische CO1-Extraktion. Außerdem punkten die Kristalle mit einer hohen CBD Dosis. Die medizinische Wirkung ist daher weitaus intensiver. Sie ist aber auch hier nicht als berauschende oder psychoaktive Wirkung möglich. Der THC-Restgehalt muss auch bei den höher konzentrierten Kristallen bei weniger als 0,2 Prozent THC liegen.

CBD Kristalle werden vornehmlich von Verwendern benutzt, die schon mit anderen CBD Produkten Erfahrungen gemacht haben. Möglicherweise wechseln manche Verwender zu CBD Kristallen, weil diese effektiver sind und geringer dosiert werden können. Es ist schließlich auch eine Kostenfrage, da solche Produkte als Nahrungsergänzung gelten und meist selbst finanziert werden müssen.

Da die Kristalle meistens ohne weitere Verdünnung oder Vermischung mit anderen Trägern oral oder sublingual eingenommen werden, tritt die Wirkung schnell ein. Die Aufnahme in den Körper erfolgt meist gar nicht erst über den Verdauungstrakt, sondern bereits durch die Mundschleimhaut. Geschmacklich sind die Kristalle neutral. Auch das wird gegenüber dem CBD Öl als Vorteil angesehen.

Würde jemand ohne Umwege sofort zu den reinen CBD Kristallen greifen, würde er wahrscheinlich unangenehme Nebenwirkungen erleben. Nachteilig ist außerdem, dass die Dosierung mittels einer feinen Waage vorgenommen werden muss. Nachteilig ist der aufwändige und daher teure Herstellungsprozess von CBD Kristallen. Die meisten CBD Kristalle sind zudem Isolate, die unter Verwendern als “minderwertiger” gelten.

“Minderwertiger” ist zwar nicht der passende Begriff, weil ein hochreines CBD Isolat niemals wirklich minderwertig ist. Im Gegenteil: Es ist viel effektiver und stärker. Konsumenten und Forscher gehen jedoch davon aus, dass die natürlichen Beistoffe wie Terpene, weitere Cannabinoide oder Flavonoide die Wirkung eines CBD Präparates verbessern. Bekannt ist jedoch seit Langem, dass synthetische Stoffe vom Organismus nicht so gut aufgenommen werden können, wie Vital- und Nährstoffe, die noch im natürlichen Verbund bleiben, wie sie in der Pflanze vorgelegen haben.

Diese Annahme ist bewiesen und gilt als allgemein korrekt. Daher ziehen viele Verwender Vollspektru CBD-Produkte vor. Sie sehen ein Isolat nicht als das von ihnen am meisten wertgeschätzte CBD Produkt an. Andere Nutzer wiederum sehen gerade im hochreinen Isolat eine Möglichkeit, schnell zu einer effektiven Wirkung des Inhaltsstoffes zu kommen.

Anwendung und Dosierung

Bei der Anwendung kann die Dosis bei erfahrenen Verwendern frei gewählt werden. Diese Menschen wissen bereits, welche Dosen CBD sie benötigen, um z. B. Schmerzen zu lindern. Neueinsteigern, die bereits mit CBD Öl Erfahrungen gesammelt hatten, können anfangs mit 5 bis maximal 25 Milligramm als Tagesdosis beginnen. Diese Dosis sollte ausreichen, um den gewünschten Effekt zu erzielen.

Dieser tritt aber nicht bei jedem und nicht sofort ein. Daher wird allgemein angeraten, dass die erste Dosis CBD Kristalle wegen angenommener Wirkungslosigkeit nicht schon nach kurzer Zeit mit einer zweiten Dosis ergänzt wird. Man sollte nach der ersten Einnahme von CBD Kristallen drei oder vier Stunden warten, bevor man eine weitere Dosis einnimmt. Diese Dosis darf dann aber etwas höher ausfallen als die erste.

CBD Kapseln und Tabletten

CBD Tabletten und CBD Kapseln wirken auf viele Menschen wie Medizinprodukte. Sie sind aber tatsächlich Nahrungsergänzung und frei verkäufliche Genussmittel, in denen ein weißes CBD-Pulver verarbeitet wird. Das ist mittlerweile legal, weil das CBD aus dem THC-armen Faserhanf stammt.

Eigenschaften

Die Eigenschaften von CBD Kapseln und Tabletten ähneln denen des CBD Öls. Kapseln und Tabletten sind in der Regel eine ebenso preiswerte Alternative, um an CBS zu kommen. Ausnahme: bei hohen Dosierungen summieren sich die Nachkäufe.

Leicht zu dosieren

Der Vorteil von Kapseln und Tabletten ist, dass sie leicht zu dosieren sind. Verwender führen bei gleich bleibender Einnahme einer Tablette oder Kapsel immer dieselbe Dosis zu. Das mühsame Abwiegen oder Träufeln entfällt. Kapseln und Tabletten sind außerdem ideal unterwegs einzunehmen. Da sie geruchsneutral sind, fällt der typische Hanfgeruch anderer CBD Produkte weg.

Kein Geschmack

Wer CBD Öl geschmacklich zu intensiv findet, ist mit Kapseln und Tabletten bestens bedient. Bei beiden erfolgt der Effekt durch das CBD verzögert. Die Aufnahme in den Blutkreislauf dauert länger. Tabletten und Kapseln mit CBD müssen den Weg durch den Verdauungstrakt antreten. Durch die Leber werden Teile der Wirkung neutralisiert. Etwa 60 Prozent Wirkungsverlust muss eingerechnet werden. Das kann ein Nachteil sein.

Höherer Verbrauch

Da CBD bei Einsteigern zunächst langsam andosiert wird, macht das zunächst nichts aus. Später muss die Dosis aber diesen Wirkverlust ausgleichen. Das bedeutet, der Verbrauch an Kapseln und Tabletten ist höher und somit teurer. Bei Menschen, denen mit niedrigen Dosen CBD geholfen ist, macht das vielleicht nichts. Anders ist es bei Konsumenten, die höhere Dosen CBD benötigen. Das wird unter Umständen ein kostenintensiver Behandlungsweg.

Für solche Menschen sind CBD Liquids oder Kristalle die bessere Lösung. CBD Kapseln bestehen meist aus Gelatine. Das ist für vegan lebende Menschen von Nachteil. Tabletten sind vorzuziehen – bei den bereits genannten Einschränkungen durch die hinzunehmenden Wirkungsverluste.

Anwendung und Einnahme von CBD Kapseln

Die Anwendung von Tabletten und Kapseln ist einfach. Je nach Packungsaufschrift sollte nur die empfohlene Maximaldosis je Tag eingenommen werden. Genügt diese nicht, sollte ein höher dosiertes Tabletten- oder Kapsel-Präparat gekauft werden.

CBD Tee

Tee ist eine beliebte Form, Arzneimittel zu sich zu nehmen. Für Hanfprodukte ist der Konsum durch Tee eher ungewöhnlich, aber durchaus machbar. Zum einen können CBD Öle, Tropfen oder Kristalle im Tee gelöst werden. Zum anderen bietet der Handel auch Hanfblüten oder Hanfblätter als Tee an. Auch der sogenannte Cannabistee enthält CBD. Er dient zum Beispiel als Einschlafhilfe. Das CBD löst sich beim Übergießen mit heißem Wasser aus den Blüten oder Blättern.

Eigenschaften

Zu den herausragenden Eigenschaften von CBD – ob im Hanftee oder in anderer Form genossen – gehören seine schmerzlindernden, entzündungshemmenden, entspannenden, schlaffördernden, stressmindernden, angstlösenden und beruhigenden Eigenschaften. CBD Tee kann als Begleittherapie bei Übelkeit und anderen Beschwerden getrunken werden. Außerdem kann das enthaltene CBD die Lungenfunktion verbessern helfen, das Herz-Kreislauf-System stärken, als Abnehmhilfe oder beim Entwöhnen von Nikotin gute Dienste leisten.

Hanfblätter Tee und Hanfblütentee

CBD als Teegetränk zu sich zu nehmen, empfinden viele Menschen als wohltuend. Tee aus Hanfblättern oder -blüten kann der Verbesserung des Allgemeinbefindens und der Linderung von Schlafstörungen oder Übelkeit dienen.

Der wichtigste Unterschied zwischen Hanfblätter- und Hanfblütentee ist in deren Zusammensetzung zu suchen. In einem Cannabis- oder Hanftee sind Blüten und Blätteranteile enthalten. In einem Hanfblütentee dürfen nur Blüten der Hanfpflanze enthalten sein. Diese enthalten mehr CBD. Daher sind Hanfblütentees meistens hochwertiger und kosten mehr.

Hanfblütentee enthält jedoch nicht so viele natürliche Terpene wie der Hanftee. Das können manche Verwender, die Vollspektrum CBD-Präparate bevorzugen, als Nachteil ansehen. Nachteilig kann sein, dass der Wirkungseintritt relativ lange dauern kann. Zur Behandlung von Krankheiten eignet sich Tee daher nicht. Bestenfalls ist er als Begleittherapie bei Schlafstörungen oder Stressbeschwerden sinnvoll. Klar ist aber: Frei verkäuflichem Teesorten aus dem Faserhanf enthalten die versprochenen Mengen an CBD, aber nur winzige Mengen des psychoaktiven THCs.

Anwendung & Zubereitung von CBD Tee

Teeaufgüsse mit CBD Gehalt sind nach den Anweisungen auf der Packungsbeilage zuzubereiten. Eine oder zwei Stunden nach dem Genuss des Hanf(blüten)-Tees sollte die beruhigende Wirkung eintreten. Neben den oben genannten Wirkungen haben CBD-Produkte noch eine ganze Palette weiterer gesundheitsfördernder Wirkungen.

CBD Gummis und andere Süßigkeiten

Dass es mittlerweile auch Weingummis, Lollis, Kaugummi, Bonbons, Schokoladenriegel oder andere Süßigkeiten mit CBD Gehalt gibt, erscheint auf den ersten Blick als absurd. Kinder sind jedoch genauso gut mit CBD zu behandeln wie Erwachsene, die Schluckbeschwerden haben oder den Hanfgeschmack des Cannabis Öls nicht vertragen.

Die medizinisch nutzbaren Eigenschaften solcher Süßigkeiten mit CBD sind die gewünschten. Allerdings ist davon auszugehen, dass die Menge an CBD in Süßigkeiten nicht besonders hoch sein kann. Einen erhöhten Konsum an CBD aus solchen Produkten sollte man also auch wegen deren Zuckergehalt nicht anstreben.

Leckerer Geschmack und sublinguale Aufnahme

Ein Vorteil ist, dass solche Süßigkeiten durch ihren Geschmack einen sehr angenehmen Konsum von medizinischem Cannabis erlauben. Das gilt sowohl für ältere, wie auch für sehr junge Menschen. Außerdem wird bei vielen der genannten Leckereien genügend lange darauf herumgelutscht oder -gekaut, sodass eine sublinguale Aufnahme wenigsten zum Teil gegeben sein dürfte. Beim Rest der Süßigkeiten, der heruntergeschluckt wird, geht die Wirkung des CBDs zu 60 Prozent verloren.

Achtung Zucker!

Nachteilig ist jedoch der Zuckergehalt bzw. der eventuelle Süßstoffgehalt (Kaugummi!) solcher Produkte. Dieser ist nachweislich gesundheitsschädlich. Bezüglich der individuellen Dosierung gilt auch hier: Weniger ist mehr. Zu Beginn sollte die Dosis der Süßigkeiten eher niedrig gehalten werden. Außerdem sollten nur Menschen, die davon wirklich profitieren, solche CBD Produkte nutzen. Die erwartete Wirkung tritt nach dem Lutschen binnen 30 Minuten ein.

Rossmann und dm