chaga pilzAuf dieser Seite finden Sie unseren aktuellen Chaga Pilz Tee, Pulver und Kapseln Testbericht. Wir vergleichen hier die besten Chaga Pilz Nahrungsergänzungsmittel, die in Online Shops mit Lieferung nach Deutschland, Österreich und der Schweiz gekauft werden können. Es werden nur Produkte mit sehr guten Erfahrungen von Benutzern vorgestellt und in der tabellarischen Bestenliste mit Eigenschaften, Vorteilen, Nachteilen und Preisen präsentiert.

In unserer Kaufberatung und dem Ratgeber lesen Sie nach der Bestenliste ausserdem alle wichtigen Informationen zu Anwendung, Wirkung und Dosierung von Chaga Pilz. So wollen wir Ihnen helfen, eine für Sie sinnvolle Kaufentscheidung zu treffen.

Das Wichtigste über den Chaga Pilz in Kürze

  • Der Chaga Pilz ist in den skandinavischen Ländern und in Sibirien beheimatet und hat seinen festen Platz in der Volksmedizin der Länder.
  • Der Pilz, der an der Baumrinde seines Wirtbaumes wächst, gilt als ausgesprochener Vitalpilz und es wird ihm ein umfassendes Behandlungspotenzial gegen die verschiedensten Krankheiten und Beschwerden zugeschrieben.
  • Traditionell wird er als Tee oder Aufguss zubereitet, es gibt ihn aber auch als Pulver oder in Kapselform zur besseren direkten Einnahme.
  • In Lappland gilt er als wirksames Tonikum und als Medizin gegen verschiedene Beschwerden.

Chaga Pilz Tee, Pulver & Kapseln kaufen

  • Die besten Chaga Pilz Kapseln, Pulver und Tee im Test
  • Chaga Pilz Wirkung, Einnahme & Tagesbedarf
  • Chaga Pilz Supplements kaufen – Links zu seriösen Online Shops

🏆 Chaga Pilz Tee, Pulver und Kapseln Test & Vergleich

Hier haben wir die besten Chaga Pilz Kapseln, Pulver und Tee für Euch getestet.

Die Top 6 Bestenliste aus unserem Chaga Pilz Test

🥇 Platz 1: Chaga Pilz Tee in Teebeuteln – Wildsammlung aus Finnland und Sibirien [Unser Testsieger]

Chagapulver im Teebeutel Original
23 Bewertungen
Chagapulver im Teebeutel Original
  • Wildsammlung aus Finnland und Sibirien!
  • Höchste Wirkstoffe aus dem wirklich hohen Norden!
  • ORAC Wert von ca. 65000 - Im Vergleich dazu Blaubeerenpulver: ca. 6500 ORAC!
  • Schonend getrocknet und gemahlen - Beste Zutaten!
  • Einfach in der Zubereitung und lecker zum Trinken als Tee! Sehr ergiebig!

🥈 Platz 2: Chaga Pilz Kapseln – vegan und laktosefrei

Chaga Kapseln 650mg (Inonotus obliquus) - natürlich - vegan - 120 Kapseln
13 Bewertungen
Chaga Kapseln 650mg (Inonotus obliquus) - natürlich - vegan - 120 Kapseln
  • Für Ihre Gesundheit: Chaga 650mg (Inonotus obliquus), natürlich, vegan, 120 Kapseln - Das Produkt ist glutenfrei, fructosefrei und lactosefrei sowie frei von Magnesiumstearat, Siliciumdioxid, Farb-, Geschmacks- und Konservierungsstoffen
  • Erstklassige Qualität: Alle Rohstoffe und Fertigprodukte werden regelmäßig durch unabhängige Institute auf die Einhaltung der Hygiene- und Qualitäts-Richtlinien sowie deren Funktionalität untersucht
  • Gute Verträglichkeit: Das Reinsubstanzenprinzip verbietet uns, Süß-, Farb- oder Zusatzstoffe in unseren Produkten zu verwenden. Die einzige Ausnahme bildet die mikrokristalline Cellulose
  • MIKROBIELLE REINHEIT Made in Germany: gemäß HACCP
  • GELD-ZURÜCK-GARANTIE: 24 Monate

🥉 Platz 3: Chaga Pilz Pulver Bio von Biotiva – mit Pilzen aus Sibirien und der Mongolei

Chaga Pilz Pulver (Bio), 125g - zertifzierte Wildsammlung - aus Innerer Mongolei und Sibirien - 2% Polysacharide - Schiefer Schillerporling - Abgefüllt und kontrolliert in Deutschland (DE-ÖKO-
20 Bewertungen
Chaga Pilz Pulver (Bio), 125g - zertifzierte Wildsammlung - aus Innerer Mongolei und Sibirien - >2% Polysacharide - Schiefer Schillerporling - Abgefüllt und kontrolliert in Deutschland (DE-ÖKO-
  • 100% BIO CHAGA PULVER: Auch Tschaga genannt hat den botanischen Namen Inonotus obliquus. (auch Schiefer Schillerporling). Er wächst als parasitischer Pilz auf weißen Birken in kalten Klimazonen.
  • TSCHAGA TEE: Seit Jahrhunderten ist die positive Wirkung von Chaga als Tee und Tinktur für viele verschiedene Anwendungen in Gebieten der nördlichen Erdhalbkugel bekannt.
  • 100% BIO AUS ZERTIFIZIERTER WILDSAMMLUNG. Der Chagapilz von Biotiva wächst wild in zertfizierten Regionen, die den gesetzlichen Bestimmungen der EU für zertifizierte Bio Wilsammlungsbestimmungen entsprechen.(EU/VO 834/2007 und EU/VO 889/2008)
  • OHNE ZUSÄTZE. Frei von tierischen Stoffen, Gluten und Zucker, Ohne Konservierungs-, Farb- und Aromastoffe. Ohne künstliche oder andere Zusätze. 100% Chagapulver aus zertifizierter Wildsammlung).
  • TOP BIO-QUALITÄT: Biotiva ist seit Jahrzehnten in der Bio- und Naturkostszene aktiv. Wiir beziehen beste Qualität zu hervorragenden Preisen meist direkt und fair. Dieses Produkt wird in Deutschland abgefüllt und kontrolliert. (DE-ÖKO-005)

Wirkung für den menschlichen Körper

chaga treeDer Ruf des Chaga Pilzes als potentes Heilmittel hat zur Folge, dass umfangreiche Untersuchungen eingeleitet wurden um das tatsächliche Heilpotenzial des Pilzes wissenschaftlich zu untersuchen.
Der Pilz wächst gerne an Birkenstämmen. Er bezieht seine Nährstoffe dann aus dem Birkensaft, der seinerseits speziell in der russischen Volksmedizin als Heilsaft gilt.

Der Chaga-Pilz an sich ist reich an sekundären Pflanzenstoffen, wie zum Beispiel Flavonoiden, bioaktiven Polyphenolen und Gerbsäuren. Der Stoff, Betulinsäure, den er aus dem Birkensaft gewinnt kann auf offene Hautwunden aufgetragen werden. Diverse Zuckerverbindungen runden sein Nährstoffprofil ab.

Untersuchungen haben ergeben, dass der Chaga Pilz sehr potente antioxidative Substanzen beinhaltet. Er soll auch eine sehr gute und stimulierende Wirkung auf das Immunsystem haben. Seine allgemein stärkende Wirkung wirkt sich positiv auf die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit aus. Es gibt sogar Anzeichen dafür, dass der Heil- und Vitalpilz erfolgreich in der Krebstherapie eingesetzt werden kann.
Einsatzgebiete des Heilpilzes

Der Chaga-Pilz steigert nachweislich die körpereigene Abwehr. Labortests zeigen, dass er gegen Bakterien und Viren wirksam ist und auch bei bestimmten Entzündungsformen, wie zum Beispiel einer Bauchspeicheldrüsenentzündung erfolgreich eingesetzt werden kann.
Aus der Volksmedizin überliefert ist die Behandlung bei Entzündungen im Magen-Darm-Trakt oder einem Reizdarm. Auch ein Reizdarm profitiert von der Einnahme, in Lappland werden traditionell Magen-Darm Beschwerden durch die Einnahme des Pilzes als Tee gelindert.
Die bislang durch Untersuchungen erwiesenen Einsatzgebiete des Heilpilzes sind:

  • Diabetes
  • Gastritis und Magengeschwür
  • Hautleiden, wie Psoriasis, Akne und Neurodermitis
  • Hypertonie
  • Zahnfleischentzündungen und Parodontose
  • Akute und chronische Entzündungen
  • Morbus Crohn, Reizdarm, Divertikulitis und Colitis ulcerosa
  • Hämorrhoiden und Analbeschwerden
  • Multiple Sklerose
  • Morbus Bechterew
  • Fibromyalgie
  • Arteriosklerose

Aus diversen Untersuchungsergebnissen, die aber noch nicht umfassend belegt sind, lässt sich ableiten, dass der Pilz außerdem ein gutes Heilpotenzial bei den folgenden Beschwerden oder gesundheitlichen Leiden hat:

  • Der Pilz kann die Leber stärken
  • Den Blutzucker senken. Diabetiker sollten vorsichtshalber vor der Einnahme ihren behandelnden Arzt um Rat fragen, da der Pilz zu einer erhöhten Insulinbildung beiträgt
  • Schmerzlinderung

Da der Pilz sehr viele Anwendungsmöglichkeiten bietet und ein vielversprechendes Potenzial zur Behandlung von Krankheiten in sich birgt, wird er zunehmend auch hier eingenommen. Gerade die Wirksamkeit des Heilpilzes setzt aber vor einer Einnahme voraus, dass Sie sich ärztlichen Rat einholen, ob der Chaga Pilz ohne weiteres von Ihnen eingenommen werden kann. So ist es zum Beispiel für Patienten, die Blutverdünnende Mittel einnehmen müssen nicht ratsam, den Pilz anzuwenden, da er die Blutgerinnung verlangsamt. In der Volksmedizin gilt der Pilz als Tonikum für eine schöne und gesunde Haut. Sogar Altersflecken und Pickel sollen durch die Anwendung besser werden, die innerlich und äußerlich erfolgen kann.

Youtube-Video: Die erstaunliche Kraft des Chaga Pilz

Kann der Chaga Pilz zur Behandlung von Krebs eingesetzt werden?

Volksmedizinischen Überlieferungen aus Russland nach wurden Krebsgeschwüre schon seit hunderten von Jahren mit dem Heilpilz behandelt. So soll beispielsweise ein Fürst aus Kiew ein Geschwür an den Lippen durch den Pilz geheilt zu haben. Ausgelöst durch diese Überlieferungen erfolgten nun wissenschaftliche Vergleichsstudien um die Wirksamkeit des Pilzes gegen Krebstumore zu untersuchen. An Mäusen durchgeführte Tests belegen die Wirksamkeit des Pilzes gegen Brustkrebstumore und Darmkrebstumore. Da der Pilz äußerst potent bei der Bekämpfung von Schmerzen ist, liegt es nahe, dass er auch bei der Behandlung von Schmerzen in der Krebstherapie eingesetzt werden kann.

Aussehen und Lebensweise

Der Chaga Pilz verwächst mit seinem Wirt und hat ein für Pilze recht untypisches Aussehen. Seine äußere Form ist Knollen- und Borkenartig und oft schwarz. Die Oberfläche ist sehr hart und erinnert fast ein wenig an Holzkohle. Er lässt sich mit der Hand abbrechen. Seine Größe ist unterschiedlich, er kann bis zu 60 cm Durchmesser erlangen. Wenn der Pilz aufgebrochen wird, zeigt sich ein Inneres aus gelber bis rostbrauner Farbe und kann weiße Aderartige Einschlüsse haben. Oft ist das Innere des Pilzes hart und erinnert an Kork. Die äußeren Bestandteile des Pilzes, die an der Baumrinde sichtbar sind, können bis zu einem halben Meter breit werden. Der Pilz zeigt eine Porenartige Beschaffenheit.

Am liebsten siedelt sich der Heilpilz an großen und ausgewachsenen Bäumen an, die schon älter als 20 Jahre sind. Die Sporen setzen sich in den Spalten der Baumrinde fest und durchdringen dann nach und nach den Stamm. Von außen erkennt man den Pilz an seiner schwarzen borkigen Krustenstruktur. Je jünger der Pilz ist, desto glatter ist seine Oberfläche. Die Symbiose zwischen Pilz und Baum bleibt während der Restlebenszeit des Baumes bestehen, was in der Regel 10-20 Jahre dauert. Es sind aber auch schon ältere Exemplare gefunden worden, die bis zu 40 Jahre alt sind. Der Pilz gibt seine Sporen frei, nachdem der Wirtsbaum gestorben ist. Erst dann wird der Fruchtkörper entwickelt. Nachdem der Pilz seine Sporen verteilt hat, zerfällt und stirbt er.

Herkunft

Der Heilpilz wächst in Finnland und Lappland, Russland, Kanada, Korea und Japan. Auch in der Mongolei und in China ist er stellenweise angesiedelt. Als Wirtsbaum sucht er sich Birken, Erlen, Buchen und andere Laubbäume aus, es ist aber nur der Birken Chaga Pilz, der die legendären Wirkweisen entwickelt.
Der Chaga Pilz ist auch unter den Namen Inonotus obliquus, Tschaga oder Czaga bekannt, im Englischen wird er Chaga Mushroom genannt.

Die Hauptinhaltsstoffe

  • Vitamin D3
  • Melanin
  • Betulin
  • Triterpene
  • Verschiedene Mineralstoffe wie Zink, Bor und Germanium
  • Inotodiol
  • Diverse Aminosäuren
  • Lanosterol
  • SOD (Superoxid-Dismutase)
  • Beta-Glucan

Der Gehalt der Inhaltsstoffe hängt vom jeweiligen Standort des Pilzes ab und von dem unmittelbaren Klima, in dem er wächst, je kälter das Klima ist, desto mehr gesundheitlich relevante Inhaltsstoffe entwickelt er. Dies tut er in erster Linie, um sich selber vor einem harten Klima zu schützen.

Anwendung und Einnahme

chaga tee

Der Heilpilz weist eine lange Tradition in der Volksmedizin der Länder auf, in denen er traditionell wächst. Im Lappland und Sibirien gilt er als Tonikum und Heilpilz. Er wurde schon in der traditionellen Medizin zur Behandlung vieler Krankheiten eingesetzt und auch seine Wirkungsweise gegen Krebstumore ist beschrieben worden. Bei den Lappen und den Chanten aus Sibirien gehörte das Trinken von Chaga Tee zum täglichen Ritual, wie heute das Trinken von Kaffee und Tee. Die auffällig niedrige Zahl an Krebs- und anderen Erkrankungen bei diesen Völkern belegt die zugeschriebene Heilwirkung des Pilzes. In früheren medizinischen Aufzeichnungen wird auch darauf hingewiesen, dass eine bemerkenswerte Verbindung zwischen dem regelmäßigen Trinken des Chaga Tees und dem Fernbleiben von schweren Erkrankungen festzustellen ist.

Da der Pilz viele Bestandteile mit tumorhemmenden Eigenschaften hat, ist er seit einigen Jahren in den Blickpunkt der medizinischen Forschung gerückt. Um abschliessende Aussagen über die Heilkraft des Pilzes zu machen, sind jedoch noch viele weitere Forschungen nötig. Bis heute sind noch nicht alle Bestandteile des Pilzes bekannt und erforscht, Schätzungen gehen aber von etwa 200 weiteren unbekannten Inhaltsstoffen im Chaga Pilz aus.

Es liegt nahe, dass sich der Pilz in seinen vielen Inhaltsstoffen ergänzt und die Mischung der einzelnen Grundinhaltsstoffe für die erstaunliche gesundheitliche Wirkung verantwortlich ist. Er kann den menschlichen Körper durch seine starken Antioxidantien sogar vor Zellschäden durch radioaktive Strahlung und Umweltbelastungen schützen. Eine Untersuchung aus Polen weist die Verbesserung der Krankheitssymptome bei Krebspatienten nach, insgesamt ist die Forschungslage zu der Behandlung von Krebs durch den Chaga Pilz aber noch nicht so aussagekräftig, dass man abschließende Aussagen treffen kann.

In diesem Zusammenhang ist es interessant, dass der Pilz seit den 50er Jahren in Russland, nach gründlichen Untersuchungen unter dem Namen Befungin als offizielles Medikament gegen Krebs zugelassen und registriert wurde. Auch der bekannte russische Exilautor, Alexander Solschenizyn beschrieb den Einsatz des Heilpilzes gegen Krebs in russischen Krankenhäusern in seinem Roman „Krebsstation“. Interessant ist es in diesem Zusammenhang, dass der Autor selber an Krebs erkrankte und nur durch Operationen und die Behandlung mit dem Chaga Tee von seinem Leiden geheilt wurde.

Chaga Tee

Der Heilpilz wird traditionell als Tee getrunken. Er kann dabei aus frischen Chaga Pilzen hergestellt werden, empfohlener ist jedoch die Teezubereitung aus dem getrockneten Pilz. Den Tee bereiten Sie folgendermaßen zu: Brechen Sie den Pilz in kleine Stücke zu ungefähr 10 g. Nehmen Sie drei kleine Chaga Pilzstückchen und kochen Sie diese in einem halben Liter Wasser für 10 Minuten. Danach können Sie ihn durchsieben und trinken. Ist eine stärkere medizinische Wirkung erwünscht, ist es ratsam, den Tee für 12-15 Minuten kochen zu lassen. Interessanterweise schmeckt der Tee ähnlich wie Kaffee, aber er ist im Geschmack etwas milder. Es gibt Anwender, die eine Vanillenote aus dem Getränk herausschmecken.

Wenn Sie den Heilpilztee erst einmal ausprobieren wollen, verringern Sie die angegebenen Mengen, nehmen Sie nur 2 Stückchen Pilz und nur 300 ml Wasser. Wollen Sie einen konzentrierteren Tee, erhöhen Sie die Anzahl der Pilzstücke auf 4 Stück. Starten Sie mit einer Tasse Tee pro Tag und beobachten Sie die Reaktionen Ihres Körpers. Steigern Sie dann langsam auf die empfohlene Menge. Trinken Sie dazu Ihren Chaga Tee zweimal am Tag vor den Hauptmahlzeiten, um die gesundheitlichen Vorteile voll auszukosten.

Chaga Tee in der Krebstherapie

check

Vorteile

  • Der ungekochte Pilz entfaltet keine Wirkung bei Krebsleiden. Wird der Pilz jedoch als Tee zubereitet, werden die heilsamen Substanzen freigesetzt, die hemmend auf die Vermehrung von Krebszellen wirken. Daher muss der Pilz in der Krebstherapie unbedingt als Tee zubereitet werden. Kochen Sie den Pilz immer in einem Edelstahltopf und nehmen Sie keinesfalls einen Aluminiumtopf, da sich sonst giftige Metallteile des Topfes mit dem Teewasser mischen können. Lassen Sie den Deckel auf dem Topf während des Kochvorganges, so dass auch der wertvolle Dampf mit aufgefangen wird und nicht entweicht. Sie können Ihren Tee mit anderen Kräutern oder Gewürzen verfeinern. Ingwer, Zimt oder Vanille haben sich geschmacklich hier am meisten bewährt.

Dosierung und Anwendung

Trinken Sie mindestens 4 große Tassen (250 ml) Tee am Tag. Auch für andere schwere Erkrankungen ist diese Dosierung empfohlen. Binden Sie einen naturheilkundlich orientierten Arzt in die Behandlung mit ein und seien Sie vorsichtig mit einer Selbstmedikation ohne ärztliche Begleitung, denn der Pilz ist sehr potent.

  • Gut zu wissen

Die Chaga Pilz Stückchen können bis zu 20-mal ausgekocht werden, danach sollten neue genommen werden, da dann das Potenzial der Stücke vollständig erschöpft ist.

cross

Nachteile

  • Der Pilz enthält Oxalsäure, die nierenschädigend wirken kann, wenn sie in zu großen Mengen konsumiert wird. Auch aus diesem Grund ist es ratsam, die Einnahme nicht ohne medizinische Begleitung vorzunehmen. Getrocknete Chaga Pilze werden in Reformhäusern oder gut ausgestatteten Bioläden angeboten. Online kann der getrocknete Heilpilz über die bekannten Versandhäuser Amazon oder Ebay zu bestellt werden.

Chaga Pulver

check

Vorteile

Der Chaga Pilz wird auch in Pulverform angeboten. Das Pulver eignet sich besonders zur Herstellung von Tinkturen, die begleitend zu dem Tee verabreicht werden können.

Die Tinktur wird hergestellt aus:

  • Chaga Pilz Pulver
  • Alkohol, Wodka oder 60%igen reinen Alkohol
  • Wasser

Befüllen Sie ein Glas zur Hälfte mit dem Chaga Pilz Pulver. Füllen Sie es dann mit dem Alkohol auf und lassen Sie diese Mischung zwei Wochen lang stehen, damit der Pilz seine wertvollen Inhaltsstoffe gut an den Alkohol abgibt. Filtern Sie anschließend die Flüssigkeit. Das geht am besten mit einem feinen Kaffeefilter.

Einnahme der Pulvertinktur

chaga pulverNehmen Sie täglich 3 Esslöffel von dieser Chaga Pilz Tinktur ein. Die Tinktur kann bei schweren Erkrankungen ergänzend zu dem Tee eingenommen werden.

Der Pilz selber sollte an einem kühlen dunklen Ort aufbewahrt werden, damit er nicht verdirbt. So ist er über mehrere Jahre haltbar und verwendbar.

cross

Nachteile

Wie eingangs erwähnt muss der Chaga Pilz, um eine Heilwirkung für den Menschen zu haben, mit einer Birke eine Symbiose eingegangen haben. Der Chaga Pilz befällt aber auch andere Laubbäume. Im Handel sind leider auch viele Chaga Pilze, die überhaupt keinen Nutzen haben, da sie von anderen Bäumen stammen oder weil sie einem zu warmen Klima geerntet wurden. Daher ist Vorsicht beim Einkauf geboten. Ob das reine Pulver genauso gut wirkt wie der Pilz in seiner ursprünglichen Form, ist nicht bewiesen.

Probleme bei dem Chaga Pulver können sein:

  • Verunreinigungen
  • Befall mit Schimmelsporen
  • Zu lange Transportwege
  • Abstammung aus asiatischen Plantagen

Alle künstlich gezüchteten Formen des Chaga Pilzes sind absolut nicht vergleichbar mit dem wilden, natürlichen Chaga Pilz, der in seiner natürlichen Umgebung heranwächst. Chaga Pilze werden sogar in Plantagen oder Farmen gezüchtet, da der Heilpilz so begehrt ist. Aber wie bei jedem konventionellen Anbau besteht auch hierbei die Gefahr, dass die Ergebnisse der Züchtungen bei weitem nicht an das in der Natur vorkommende Original heranreichen. Farmpilze werden zu Pulver vermahlen und entweder in Kapseln gefüllt, oder direkt als Pulver auf den Markt gebracht.

Für medizinische Zwecke und Behandlungen ist dieses Pulver aus Farmen oder Plantagen absolut unbrauchbar, da es keinen nennenswerten medizinisch wirksamen Wert hat. Die Vitalstoffe können sich nur in der natürlichen Umgebung optimal entfalten. Die gezüchteten Formen haben keine ausreichende Reifezeit, sie werden schon nach wenigen Monaten geerntet und weiterverarbeitet. Ein medizinisch wirksamer Chaga Pilz muss jedoch mindestens fünf Jahre am Baum gewachsen sein, um seine Wirkung zu entfalten.
Achten Sie daher beim Kauf von allen Chaga Produkten unbedingt darauf, dass sie den wilden Chaga Pilz aus den anerkannt besten Herkunftsregionen erhalten.

Nur diese Pilze haben die nötigen Vitalstoffe in der optimalen Konzentration entwickelt. Die Anwendung als Pulver bringt für den Anwender praktisch keinen Nutzen, da das gemahlene Pulver nicht optimal vom Körper aufgenommen werden kann, sondern einfach durch ihren Körper geleitet wird, ohne den wichtigen Löseprozess durchlaufen zu haben, den die Zubereitung des Tees bietet. Daher ist die Einnahme des Pulvers oder von Kapseln, die ja auch aus dem Pulver bestehen, ohne Wirksamkeit.

Bauen Sie den natürlichen Heilpilz in Ihre tägliche Routine ein, indem Sie den Tee trinken oder eine Tinktur herstellen. Der ursprüngliche Chaga Pilz ist ein wertvolles Naturheilmittel gegen sehr viele Beschwerden und Krankheiten und er kann auch vorbeugend eingenommen empfohlen werden. Seine hohe Potenz an Vitalstoffen sorgt zusätzlich zu seiner Heilwirkung für eine schöne und gesunde Haut, für eine gute Konzentration, und für einen erholsamen Schlaf.

Chaga Kapseln

Der Chaga Pilz wird natürlich auch in Kapselform angeboten und es erscheint natürlich verlockend, die vielen erwiesenen Heilwirkungen mit der einfachen Kapseleinnahme zu erreichen. Die Kapseln bestehen aber aus dem gemahlenen Pulver und alles, was schon über das Pulver gesagt wurde, trifft auf die Kapseln genauso zu.

Das heißt konkret: Die Kapseln sind relativ wirkungslos, da die wichtigen und wirksamen Vitalstoffe in der Wasserabkochung gelöst werden müssen, bevor sie dem Körper zugeführt werden können. Außerdem entstammt das Pulver in den Kapseln in erster Linie aus konventionellem Anbau, der auch klimatisch nicht für die optimalen Bedingungen für den Heilpilz geeignet sind. Die beste und wirkungsvollste Einnahme erzielen Sie, indem Sie den wilden Naturpilz, der am besten aus Lappland oder Sibirien stammt, in Teeform zu sich nehmen.

Gibt es Alternativen zum Chaga Pilz?

Viele Beschwerden, die nicht tiefgreifender Natur sind, wie Bauchbeschwerden etc. lassen sich mit heimischen Produkten wie Kamille, Fenchel oder Pfefferminze behandeln. Aber natürlich sind dies nur Vorschläge für kleinere Beschwerden. Im Bereich der wirksamen natürlichen Heilmittel ist die Kraft des Chaga Pilz unbestritten. Nur er bietet das breite Spektrum an wichtigen Inhaltsstoffen, die auch zu einer Genesung oder zumindest Linderung der Leiden führen. Daher kann man sagen, dass es derzeit kein vergleichbares Produkt wie den natürlich gewachsenen Chaga Pilz gibt. Nur der Chaga Pilz wirkt entzündungshemmend, tonisierend, stärkend und heilend und hat dazu noch schmerzstillende Eigenschaften. Wer auf der Suche nach einer günstigeren Alternative für nur ein gesundheitliches Problem ist, kann sich nach Alternativen umsehen, die genau für dieses Problem empfohlen werden.

🛍 Kaufratgeber & Preise

Die Regel könnte sein: Je höher der Preis, desto besser das Produkt. Aber ganz so einfach ist es dann doch nicht. Achten Sie beim Kauf auf die schon hervorgehobenen Qualitätsmerkmale: Herkunft, Naturform, Klimazone. Chaga Pulver ist weit verbreitet und liegt in einer Preisspanne von 15,00 € bis 20,00 € pro 100 g. Damit liegt das Chaga Pilzpulver preislich am günstigsten.

Wie schon erwähnt, ist Vorsicht geboten, bei der Einnahme des Pulvers. Es wurden schon Fälle berichtet, bei denen eine erhöhte Einnahme des Pulvers zu Verdauungsproblemen wie Verstopfung und Durchfall, Magenschmerzen oder sogar Nierenproblemen führte.
An zweiter Stelle liegt das Angebot in Kapselform, also der Pulvergabe, die in Kapseln eingenommen wird. Hierbei liegt der Preis etwas höher bei ca. 17,00 € bis 50,00 € pro 100g. Bei den Kapseln ist es sehr wichtig die Qualität sorgfältig zu überprüfen, da mittlerweile viele minderwertige Produkte im Handel zu finden sind.

Die teuerste aber beste Variante des Naturproduktes ist der reine Chaga Pilz in Brocken, die Sie selber zur Einnahme aufbrechen können. Achten Sie bei der Herkunft auf die folgenden Kriterien: Der Pilz stammt aus einer Wildsammlung und kommt aus Lappland oder Sibirien. Da dieser Pilz aber lange braucht, bis er herangewachsen ist, kann er nicht regelmäßig und in kurzen Abständen geerntet werden. Daher ist diese Form des Pilzes am teuersten. 100 g des natürlich gewachsenen Chaga Pilzes aus Finnland (Lappland), oder Sibirien kosten um die 100,00 €. Gut ist aber, dass die einzelnen Brocken für die Teezubereitung bis zu 20mal verwendet werden können, bis ihr Vorrat an Vitalstoffen erschöpft ist.

📚 Wissenswertes & Ratgeber

Über die Tumorhemmenden Eigenschaften des Chaga Pilzes wurde hier schon ausführlich berichtet. Der Heilpilz hat aber auch bemerkenswerte anti-virale Eigenschaften, was ihn zu einem interessanten Forschungsgegenstand macht. So haben mehrere Studien bestätigt, dass der Chaga Pilz Grippeviren der Gruppe Influenza A und Influenza B hemmt. Ganz neue Hoffnung für die HIV-1 Forschung bieten bahnbrechende Forschungsergebnisse aus Japan. Japanische Forscher konnten nachweisen, dass der Chaga Pilz das HI Virus hemmen kann. Traditionell wurde der Pilz auch bei Viruserkrankungen als hemmendes und entzündungshemmendes Mittel verabreicht. Man nimmt an, dass der Pilz die Immunkräfte im Körper so anregt, dass er eine drohende Erkrankung erfolgreich bekämpfen kann.

Der Chaga Pilz hat als wichtigen Inhaltsstoff Beta-Glucane. Beta-Glucane haben einen sehr guten Effekt auf das Immunsystem, denn sie dazu fähig, sich an die Leukozyten (weiße Blutkörperchen) anzuhängen und diese dann zu aktivieren. Die Leukozyten haben als sogenannte Fresszellen die Aufgabe, eindringende Viren und Bakterien zu bekämpfen und an ihrer Ausbreitung zu hindern. Beta-Glucane erhöht die Lebenszeit der Leukozyten deutlich. Die Einnahme von Chaga Tee sorgt bis zu 20 Stunden für eine Aktivierung des Immunsystems, indem die gestärkten Leukozyten noch wirksamer ihre Arbeit zur Abwehr von krankmachenden Erregern verrichten können. Das sorgt bei einer regelmäßigen Einnahme für eine beeindruckende Steigerung des Immunsystems.

Neben dem Beta-Glucan sind auch Terpene im Chaga Pilz enthalten. Auch diese Stoffe dienen der Stärkung und Vitalisierung des Immunsystems. Terpene unterstützen die Thymusdrüse und die Milz in ihrer Funktion und regen die Organe an, gesunde Leukozyten zu produzieren und bereit zu stellen.

Germanium ist ein weiterer wichtiger Bestandteil des Heilpilzes. Diesem Mineralstoff wird eine sehr starke antioxidative Wirkung zugeschrieben. Germanium fängt effektiv freie Radikale ein, die die Zellstruktur schädigen können.

Insgesamt balanciert der Chaga Tee das Immunsystem aus und hilft dabei die natürliche Kraft, Energie und Leistungsfähigkeit wiederherzustellen.

Der Chaga Pilz und seine antioxidative Wirkung

Untersuchungen zeigen erstaunliche Heilwirkungen des natürlichen und wild gewachsenen Chaga Pilzes. Ganz hervorragend scheint er neben all seinen anderen Vorteilen bei der Entwicklung und Abgabe von wertvollen Antioxidantien zu sein. Antioxidantien schützen den Körper vor aggressiven freien Radikalen, die für viele Zerstörungsvorgänge im Körper bekannt sind und letztlich auch für ein vorschnelles Altern verantwortlich gemacht werden. Der Chaga Pilz verfügt über sehr potente Antioxidantien und er soll sogar den höchsten ORAC-Wert erreichen, der je nachgewiesen wurde in einem Naturmittel. Der ORAC-Wert bezeichnet die Fähigkeit von Lebensmitteln, Sauerstoffradikale zu bekämpfen und außer Gefecht zu setzen, damit sie für den Körper unschädlich werden.

Wo sollten Sie Ihren Chaga Pilz kaufen?

Kaufen Sie im Interesse Ihrer Gesundheit immer nur den wilden Chaga Pilz. Als bestes Herkunftsland gilt Finnland und die beste Qualität finden Sie bei dem Polaren Chaga Pilz aus Finnland. Überprüfen Sie, ob die Ware ein Zertifikat über Schadstoffprüfung hat. Die beste Ware ist handgeernteter Chaga aus Lappland. Lappland liegt im nördlichen Teil von Finnland und hat weltweit die höchste Vielfalt an Birkenunterarten. Daher findet der Chaga Pilz hier ideale Wachstumsbedingungen ohne Umweltverschmutzung und andere Belastungen. Der Chaga Pilz wird von Lappen geerntet, die den Heilpilz seit Jahrhunderten traditionell verwenden. Dieser von Hand geerntete Chaga Pilz hat die reinste und beste Qualität. Sie finden diesen hochwertigen Chaga Pilz nur in Apotheken und im autorisierten Fachhandel.