Kollagen & Hyaluronsäure Kapseln kaufen: Test, Erfahrungen, Vergleich & Bewertung

Auf dieser Seite finden Sie unseren aktuellen Kollagen Tabletten und Kapseln Testbericht. Wir vergleichen hier die besten Kollagen Kapseln, die in Online Shops mit Lieferung nach Deutschland, Österreich und der Schweiz gekauft werden können. Es werden nur Produkte mit sehr guten Erfahrungen von Benutzern vorgestellt und in der tabellarischen Bestenliste mit Eigenschaften, Vorteilen, Nachteilen und Preisen präsentiert.

In unserer Kaufberatung und dem Ratgeber lesen Sie nach der Bestenliste ausserdem alle wichtigen Informationen zu Anwendung, Wirkung und Dosierung von Kollagen Kapseln. So wollen wir Ihnen helfen, eine für Sie sinnvolle Kaufentscheidung zu treffen.

Kollagen Test & Vergleich

Diese Kollagen Tabletten und Kapseln haben uns im Test überzeugt. Wir haben 23 produkte getestet. Hier listen wir die 6 Produkte auf, die eine Bewertung von “SEHR GUT” erhalten haben.

🥇 Testsieger: MoriVeda hochdosierte Kollagen Kapseln Typ II

🥈 Platz 2: Vihado Kollagen Kapseln mit Hyaluronsäure

🥉 Platz 3: Greenfood Kollagen Kapseln – ohne Gentechnik

Platz 4: Youth Fountain – Kollagen und Hyaluronsäure in Kapseln

Platz 5: Vegavero Collagen plus Complex Kapseln – Vegan

Platz 6: Marine Collagen Kapseln – enthalten Hyaluronsäure, Vitamin C&E

  • Das Kollagen Eiweiß wird wissenschaftlich als Strukturprotein bezeichnet
  • Kollagen gilt als eines der wichtigsten Proteine im menschlichen Körper
  • Es befindet sich hauptsächlich im Bindegewebe und kann somit einzelne Körperregionen straffen

Kollagen für schöne Haut – Was ist dran und was ist drin?

kollagen-icon Kollagen, das Wort kennen die Menschen, vor allem die Frauen. Es ist Bestandteil in diversen Cremes und soll die Haut schön straff aussehen lassen. Dieses Kollagen ist ein Eiweiß und es stützt vor allem das Bindegewebe. Gleichwohl ist es für jeden Menschen wichtig, egal ob Mann oder Frau. Die Zellen und Gewebe machen beim Kollagen kaum einen Unterscheid beim Geschlecht.

Wissenschaftlich wird es als Strukturprotein bezeichnet. Diese Proteine sitzen in den Zellen, im Körpergewebe, in den Knochen und Knorpeln. Wie eine Art Netz strafft das Kollagen die einzelnen Körperbereiche. Kollagen gilt als eines der wichtigsten Proteine im menschlichen Körper ebenso wie bei den Tieren. Es findet sich hauptsächlich im Bindegewebe wieder. Die Beschaffenheit der einzelnen Kollagentypen (es gibt über 28 verschiedene) ist sehr unterschiedlich. In den Stütz- und Bindegeweben gibt es diverse Reißfestigkeiten, der von Bändern und Sehnen. Ebenfalls kann die Druckfestigkeit der Gelenkknorpel vom Kollagen abhängen.

Die Aufgabe dieses Kollagens ist also wie ein Full Time Job anzusehen. Die chemische Struktur kann man sich wie einen Strick vorstellen oder wie beim Segeln ein in sich geschnürtes Zeil. Die einzelnen Fasern blieben gemeinsam eine stabile und feste Struktur. Es ist also wirklich gut und wichtig, dem Körper entsprechende Mengen Kollagen zuzuführen.

Kollagen kann die Haut straffer machen.

Darreichungsformen

Kollagen wird als Nahrungsergänzungsmittel im Handel und in Apotheken in verschiedenen Darreichungsformen angeboten:

  • Tabletten
  • Kapseln
  • Pulver
  • Gel
  • Ampullen
  • Drink

Ob und in welcher Konzentration eine Einnahme Sinn macht, hängt von jedem Einzelnen ab. Eins steht sicher fest, mit zunehmendem Alter nimmt die zur Verfügung stehende körpereigene Menge an Kollagen ab. Eine zusätzliche Einnahme kann deshalb hilfreich sein. In jedem Fall müssen Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten ausgeschlossen werden. So ist es auf jeden Fall wichtig, den Hausarzt und oder den Apotheker des Vertrauens zu Rate zu ziehen.

Wirkung

Das Kollagen in etlichen Bereichen hilfreich sein kann, machen diverse Beispiel deutlich: Sportler nehmen Kollagen, um die Muskeln und Fasern zu stärken. Menschen mit schwachem Bindegewebe, knicken häufig um. Das liegt im Fußgelenkbereich an Schwächen der Sehnen. Menschen, die an einem “löchrigen” Darm leiden, können mit Kollagen gute Ergebnisse erzielen.

Die Festigkeit von Nägeln, die Struktur der Haare, all das sind Indikatoren des körpereigenen Kollagens, die sich über eine Unterstützung häufig freuen.

So bleibt die Haut faltenfrei

Zur Reduzierung von Falten werden Cremes mit Kollagen empfohlen, ob und in wieweit sich eine Faltentiefe tatsächlich ändern kann, liegt an jedem einzelnen Hautbild. Sicher ist jedoch, dass vorsorglicher Schutz eine gute Strategie darstellt. Die Haut kann durch UV-Strahlen, Klimaveränderungen, Saunagänge und Krankheiten sehr leiden und an Elastizität verlieren. Creme, Emulsionen und die Einnahme von flüssigem Kollagen als Kur sind gute Helferlein.

Besserung des Hautbildes

Die Hautgesundheit zu unterstützen ist eine der Hauptaufgaben des Kollagens. In diesem Zusammenhang sind sowohl Cellulite als auch Osteoporose zu nennen. Die Aufgabe vom körpereigenen Kollagen ist, die Zellen und Gewebeformen zu schützen sowie die Struktur zu stärken. Die Fasern eng matschig zu halten. Das ist auf Dauer ohne Zusatzstoffe schwer zu erreichen.

Lebensmittel, die Kollagen enthalten

Grundsätzlich gilt für alle Lebensbereiche, eine ausgewogene, jahreszeitliche Ernährung hilft dem Körper bei etlichen Prozessen. Regionale Produkte können besser verstoffwechselt werden, als Lebensmittel, die komplett artfremd sind. Will sagen, dass Leinsamen einen sehr guten Schutz bietet, günstig ist und den Chia Samen den Vorzug geben sollte. Ananas und Papaya, die nicht in der direkten Umgebung wachsen, sind dennoch sehr gut und gesunde Nahrungsmittel. Es ist die richtige Waage, die den Ausgleich schafft. Oder wie es so richtig im Volksmund heißt: “Die Dosis macht das Gift.”

Die wissenschaftlichen Forschungen schreiten momentan sehr weit voran. Die Untersuchungen zeigen erste Ergebnisse, dass Nahrung im Gewebe und auch in den kognitiven Bereichen Auswirkungen haben kann. Langzeit Studien zeigen, dass sich “schlechte” Lebensmittel kognitive auswirken. Wer ständig Fleisch aus Massentierhaltung isst, läuft Gefahr, in einem höheren Mass aggressiv sein können. Besonders kranke, schwangere und labile Menschen scheinen betroffen sein zu können. Noch sind diese Studien in der Prüfungsphase, grundsätzlich klingen diese Aussagen jedoch logisch.

Wer sich Gutes tut, der kann davon ausgehen, dass sich Körper und Seele dafür “bedanken” und weniger krank oder auch nur anfällig sein könnten. Thesen haben immer einen Kern und oft steckt darin ein Quäntchen Wahrheit.

Collagen mit der Nahrung aufnehmen

Es macht deshalb Sinn, sich besonders ausgewogen zu ernähren. Den Geist munter und die Seele fröhlich zu stimmen. Kollagen kann dabei unterstützend wirken. Diesen Obst und Gemüsesorten ist in der Küche, der Ernährung Vorgang zu geben. Sie unterstützen die körpereigene Produktion von Kollagen.

  • Roter Paprika
  • Tomaten
  • Rote Bete
  • Erdbeeren
  • Heidelbeeren
  • Himbeeren
  • Kirschen

Des Weiteren gelten Eier, Lachs und Haferflocken als gute Proteingeber. Eine wirkliche Alternative zu den unterschiedlichen Kollagen sind in der Nahrung nicht zu finden. Da bleiben für eine ausreichende Zufuhr die Ergänzungsmittel, bei denen allerdings nicht immer klar ist, ob und in welcher Weise ihre Wirkung nachweisbar ist.

Seriöse Studien bringen unterschiedliche Ergebnisse. Es ist sicherlich für jeden Körper eine eigene Aufgabe zu schauen, was bekommt und welche Wirkstoffe bereiten möglicherweise Nebenwirkungen.

Außerdem gibt es die Zusatzstoffe in unterschiedlichen Ausprägungen, was die Inhalte angeht. Wer lieber Pulver mag, probiert das. Andere mögen lieber Kapseln, da sie sich leichter einnehmen lassen. Wer viel unterwegs ist, sollte sich genau überlegen, welches Produkt für ihn das beste darstellt.

Vegan

Wichtig ist dabei die Herkunft; pflanzliches oder tierisches Kollagen. In Deutschland, Europa oder in Übersee hergestellt. Vegane Kollagene sind noch nicht sehr weit verbreitet, es lohnt sich sehr genau hinzuschauen. Deklarationen können widersprüchlich sein. Im Zweifel lohnt sich der Blick auf die Zutatenlisten im Internet oder die Befragung eines Apothekers und oder Drogisten.

Arten von Kollagen

Hier die verschiedenen Arten von Kollagen als Übersicht:

  1. Reines 100% Pulver – Kollagenhydrolysat vom Rind
  2. Kollagen Ampullen – >2g Kollagen, Vitamine und Spurenelemente
  3. Meereskollagen auch Aquakollagen genannt – als Stick mit 9g Pulver
  4. Tabletten – nicht immer erkennbar, woher das Kollagen stammt
  5. Kapseln – wie bei den Tabletten; es gibt keine konkrete Beschreibung

Aus wettbewerbsrechtlichen Gründen werden hier keine weiteren Namen der Hersteller genannt. Es gibt eine große Bandbreite an unterschiedlichsten Produkten. Von denen jedoch auch wiederum etliche keine konkreten Angaben über die Herkunft und Herstellung des Kollagens machen. In diesem Bericht werden Ihnen weiter oben genau geprüfte Kollagen Kapseln mit Angaben zu Herkunft und Herstellern vorgestellt.

Produkte genau betrachten – lohnt sich!

Als kleine Empfehlung ist sicherlich ein Produkt mit genauen Angaben zu bevorzugen. Es gibt einige Nahrungsergänzungsmittel, die in Deutschland hergestellt und vertrieben werden. Dazu ist anzuführen, dass höher dosierte Präparate eher aus USA kommen, denn diese würden in der Bundesrepublik Deutschland unter das Arzneimittel Gesetzt fallen und somit rezeptpflichtig sein.

Bei Bestellungen im Internet sind die Möglichkeiten fast grenzenlos. Ein Rückgaberecht sollte auf jeden Fall beachtet werden. Es kann nach der Einnahme zu Unverträglichkeiten kommen, die allerdings äußerst differenziert zu Betrachten sind. Jeder Mensch reagiert anders. Bei Krankheiten, besonderen Unverträglichkeiten, innerhalb der Schwangerschaft und bei Einnahmen von lebensnotwendigen Medikamenten sollte kein Präparat ohne Absprache mit dem behandelten Arzt oder Heilpraktiker eingenommen werden. Selbst Medikation kann zu toxischen Auswirkungen führen! Dies mag im Einzelfall nicht am Kollagen selbst liegen, dafür an zusätzlichen Substanzen, die möglicherweise nicht deklariert sind.

Grundsätzlich ist bei allen Zusatzstoffen, Nahrungsergänzungsmitteln Vorsicht geboten. Die Unterstützung des Kollagen mit Lebensmitteln und Speisen scheint da wesentlich weniger “bedrohlich.”

Kollagen – Unterstützung in der täglichen Nahrung

Einige Lebensmittel sollen die Wirkung des körpereigenen Kollagen unterstützen. Es gibt keine sicherten Mengenangaben, ab wann tatsächlich Kollagen frei gesetzt wird. Dennoch ist der Genuss dieser Produkte immer eine gute Bereicherung des täglichen Speiseplans:

  • Brokkoli
  • Nüsse
  • Sanddorn
  • Paprika
  • heimische Pflaneznöle

Auch hier gilt darauf zu achten, dass die einzelnen Produkte aus regionalen, heimischen Anbau sein sollten. Besonders Paprika aus Südeuropa ist stark mit Pestiziden behandelt und die eigentlichen guten Inhaltsstoffe leiden stark darunter.

Im Besonderen ist es bei Nüssen wichtig, hochwertige möglichst heimische Produkte zu kaufen. Die Importware ist stark begast und weist hohe Konzentrationen von Giftstoffen auf – da ist der Verzehr dann eher kontraproduktiv.

Gewisse Kaufkriterien sind heutzutage bei allen Produkten wichtig. Es ist immer von Vorteil bei frischen Lebensmitteln einen vertrauensvollem Händler etwas mehr Geld zu bezahlen, als preiswerte Waren im Vorübergehen einzukaufen. Obst und Gemüse sind bestenfalls bei Bauern aus der Region zu erwerben, ggfs. stellen Tiefkühlprodukte eine gute Alternative dar.

Wie kann ein Kollagen Mangel entstehen?

Falsche Ernährung und Krankheiten können zu verschiedensten Mangelerscheinungen führen. Starkes Sporttraining begünstigt ebenfalls eine gewisse Art des Mangels. Eine dauerhafte Unterversorgung schadet dem Körper sehr. Es ist wichtig, sich bei ersten Anzeichen erstens selbst zu kontrollieren und zu fragen, woran kann das liegen und zweitens einen Check machen zu lassen.

Diese Art von Untersuchungen geben sehr konkret Aufschluss über die Bestandteile der körpereigenen Vitalstoffe. Gegen eine Gebühr lässt sich so ein Check jederzeit in einer Apotheke durchführen. Eine Mineralstoff Bilanz gib Informationen über das Gewebe sowie die Handflächen ab. Im Besonderen werden folgende Bereiche abgeklärt:

  • Kollagen
  • Kalzium
  • Phosphor
  • Silicium
  • Kupfer
  • Zink
  • Chrom
  • Jod
  • Selen
  • Schwefel

Mit diesem Check können die Tendenzen zu Wassereinlagerungen, Fetteinlagerungen, Faserstrukturen und Anti Aging der Haut geprüft werden. Wie hoch ist die Neigung zur Faltenbildung, gibt es ein Defizit in der Grundversorgung. Wie sieht die Haarstruktur aus: Gibt es eine Tendenz zum Haarausfall, wie ist die allgemeine Qualität der Haarstruktur zu bewerten?

Des Weiteren lassen sich Rückschlüsse ziehen zur Spurenelemente Situation: Wo hoch ist der Säuen Basen Ausgleich, ist das Immunsystem ausreichend geschützt? Der oxidative Stress wird überprüft, die Gesamtbelastung der toxischen Metalle fest gestellt. Alles in allem eine sehr konkrete Grundlage um sich mit den Möglichkeiten der Zusatzstoffe zu beschäftigen.

Eine Hautanalyse

Gleichwohl ist in diesem Zusammenhand eine Hautanalyse zu nennen. Diese kann von einem Hautarzt, im Besonderen einem Dermatologen durchgeführt werden. Heute gibt es vielen Städten bereits Kosmetikerinnen und auch Heilpraktikerinnen, die sich besonders um die kosmetische Behandlung von Frauen und Männern kümmern. Einen Status Über die Festigkeit, den Wassergehalt in der Haut können für den Einsatz von Kollagen sehr hilfreich sein.

Eine Kosmetikerin kann im besten Fall entsprechende Cremes, Lotionen und Tinkturen empfehlen und je nach Ausbildung komplette Lösungen zur Verbesserung des Hautbildes anbieten.

Kollagen als Drink und Frühstücksidee

Gesunde Ernährung ist manchmal etwas mühsam in den Tagesablauf einzuplanen. Kleine Tipps und Tricks können dabei durchaus hilfreich sein. Wer seinen Tag gern mit einem gesunden Drink starten möchte, kann Kollagenpulver (9g) direkt einplanen. Es eigenen sich Buttermilch, Mandel- und Sojadrinks, wer Kuhmilch bevorzugt, kann selbstverständlich diese trinken. Auch Fruchtsäfte sind denkbar, es soll schmecken und ein guter Starter für den Tag sein.

Rezeptideen Kollagen Drink

Die Basis bildet also 200 ml Flüssigkeit, verquirlt mit dem Kollagenpulver sowie einem vorher püriertem Beerenmix (2 Esslöffel), die können im besten Fall frisch sein, es sind jedoch auch Tiefkühlbeeren machbar. Dieser Drink wird mit einem Mix aus Nusskernen aufgepeppt. Diese enthalten ausreichend Eiweiß und sind hervorragende Begleiter für einen Berufsalltag, da sie das Gehirn auf Trapp halten und auch ausreichend Proteine enthalten.

Während des Tages, als keine Zwischenmahlzeit oder auch als Mittagessen macht sich eine kleine Schüssel mit gesunden Zutaten sehr gut. Je nach Appetit eine halbe oder eine ganze Banane schälen, in Stücke schneiden, mit 2 Esslöffeln Quark (40%) vermischen, einen Teelöffel Leinsamen dazu geben, einen Stick Kollagenpulver (9gr) mit unterrühren und eventuell mit anderem Obst bereichern.

Der Quark oder auch Joghurt sollte eine etwas höhere Fettstufe beinhalten. Keine Angst vor zu viel Kalorien, doch die Fettlöslichkeit ist eine wichtige Beigabe während einer gesunden Ernährung. Die sogenannten “Light-Produkte” verführen zum Verzehr, sind jedoch oft mit Zusatzstoffen und Zuckerersatz versehen, die die reduzierten Kalorien nicht wettmachen können. Die Gesundheit leidet und dann manchen Kollagen und gutes Obst und Gemüse nur noch wenig Sinn.

Dieser kleine Snack kann genauso mit Kräutern und gekochtem Gemüse serviert werden. Kartoffeln eigenen sich perfekt für eine Mahlzeit mit Quark, da sie in dieser Kombination stark Basis wirken und dem Körper, dem Darm und dem Allgemeinzustand zuträglich sind.

Fazit und Bewertung

Kollagen ist für die Haut, das Gewebe, die Muskeln und Knorpel überaus wichtig. Die Einnahme von Zusatzstoffen begünstigt das allgemeine Befinden, dabei sind jedoch die eigenen individuellen Strukturen zu beachten. Wer krank ist oder sich krank fühlt braucht Hilfe von anderer Stelle.

Die Kosten für eine regelmäßige Einnahme von Zusatzstoffen ist nicht zu unterschätzen, diese sollte auf jeden Fall im Haushaltsbudget eingeplant werden. Es ist kontraproduktiv Ersatzstoffe gegen “echte” Lebensmittel einzutauschen.Jeder Mensch ist einzigartig und so müssen / sollten diese Erkenntnisse umgesetzt werden. Was für dem Einen passt, kann dem Nächsten schaden.

Vorsorge ist gut, Achtsamkeit gesund.

dm und Rossmann

Unsere Testsieger Kollagen Kapseln sind bei den Drogerien dm und Rossmann leider nicht erhältlich.

Stiftung Warentest und Ökotest

Von Stiftung Warentest und Ökotest gibt es keinen aktuellen Testbericht zu Kollagen Kapseln.

Schreibe einen Kommentar