Chlorella vulgaris Algen Pulver & Tabletten kaufen – Nährwerte, Wirkung, Inhaltsstoffe & Dosierung

Chlorella VulgarisChlorella vulgaris (die gewöhnliche Grünalge) ist eine Süßwasseralge und gehört zu den am besten erforschten Algen überhaupt. Sie zeichnet sich durch eine einzigartige Zellstruktur aus und existiert bereits seit über zwei Millionen Jahren.

Auch im Bereich „Superfood“ hat sie sich in den letzten Jahren einen festen Platz erkämpft. Kein Wunder, denn Chlorella soll zahlreiche gesundheitsfördernde Wirkungen vereinen. Besonders für Haare, Gehirn, Haut und den Stoffwechsel wird sie als wirksame Substanz angeführt.

Die positiven Eigenschaften von Chlorella Algen sind schon seit Jahrhunderten bekannt, so wurde sie früher zur Entgiftung und Schwermetallausleitung verwendet.

Wirkung – Das wichtigste in Kürze

  • Die Chlorella-Alge ist sehr reich an wertvollen Phytonährstoffen.
  • Studien weisen darauf hin, dass sich Chlorella positiv auf den Hormonhaushalt, Kreislauf und den Stoffwechsel auswirken kann.
  • Chlorella hat laut Studien einen positiven Effekt auf den Bluthochdruck und das Cholesterin.
  • Positive Auswirkungen sind auch im Hinblick auf Lebererkrankungen durch Studien nachgewiesen worden.
  • Chlorella ist laut wissenschaftlicher Untersuchungen in der Lage, das Hautbild zu glätten und bestimmten Hautkrebserkrankungen vorzubeugen.
  • Tierversuche legen den Schluss nahe, dass die Süßwasseralge auch im Bereich Entgiftung und Entschlackung hilfreich sein kann.

Einnahme und Dosierung

  • Je nach Anwendungszweck haben sich unterschiedliche Dosierungen etabliert.
  • Für eine akute Entgiftung (zum Beispiel nach einer Medikamenteneinnahme) sollten täglich 20-30 g Chlorella vulgaris aufgenommen werden. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass die Alge langsam eingeschlichen wird. Dafür eignet sich eine Anfangsdosis von 500 mg, die jeden Tag Schritt für Schritt gesteigert wird. Nachdem der Entgiftungsprozess abgeschlossen ist, kann die Einnahme auf 2-3 g pro Tag, über die Erhaltungsphase von 4-6 Wochen hinweg, reduziert werden. Eine kontinuierliche Entgiftung kann mit einer Tagesdosis von 3-7 g umgesetzt werden.
  • Um eine positive Wirkung auf den Säure-Basen-Haushalt zu erreichen, sollten täglich 3-5 g Chlorella aufgenommen werden.
  • Mit 3-4 g Chlorella kann der Stoffwechsel angekurbelt werden und auf diese Weise die Gewichtsabnahme unterstützen.
  • Chlorella ist in der Lage, neben Schadstoffen auch Fette zu binden. Um einen positiven Einfluss auf das Herz-Kreislaufsystem zu erreichen, wird eine Tagesdosis von 3 g Chlorella pro Tag empfohlen.
  • Für eine schöne Haut gilt es, anfangs bis zu 2 mg Chlorella aufzunehmen. Innerhalb von 4-6 Wochen kann die Tagesdosis allmählich auf maximal 10 g gesteigert werden.
  • Chlorella kann sich positiv auf die Lebergesundheit auswirken. Zur Regeneration der Leber, zum Beispiel nach Alkoholmissbrauch oder durch eine langfristige Medikamenteneinnahme, kann eine 4-wöchige Chlorella-Kur durchgeführt werden. Dabei empfiehlt es sich, eine Dosierung von 4-8 g einzuhalten. Einen dauerhaften positiven Einfluss auf die Regenerationsfähigkeit des Organs können 2 g Chlorella täglich ausüben.
  • Mit einer täglichen Einnahme von 5-10 g Chlorella vulgaris kann eine Schadstoffausleitung aus dem Darm gelingen. Bei einer Schwermetallbelastung kann die Dosis auf bis zu 20 mg täglich erhöht werden. Je nach Belastung dauert eine Darmreinigung mit Chlorella zwischen 4 und 12 Wochen.
  • Chlorella kann auch einen positiven Einfluss auf das Immunsystem ausüben. Über mindestens 12 Wochen hinweg sollte eine tägliche Dosis von 3-6 g Chlorella eingehalten werden, um das Immunsystem zu regulieren.
  • Schwangere sollten nicht mehr als 3 g Chlorella Algen täglich einnehmen.
  • Chlorella kann zu jeder Tageszeit eingenommen werden. Viele bevorzugen die Einnahme zu den Mahlzeiten, da durch die Fette die Resorption der in den Algen befindlichen Carotinoide verbessert wird.

Kombinationen

  • Besonders empfehlenswert ist Chlorella vulgaris in Kombination mit Spirulina. Beide arbeiten Hand in Hand für mehr Energie, bessere Entgiftung, stärken das Immunsystem und sind förderlich bei der Gewichtsabnahme.
  • Bei Müdigkeit, niedriger Libido, Cholesterinbeschwerden und Diabetes eignet sich die Kombination mit Ginseng.
  • Zusammen mit anderen Superfoods wie Maca (für mehr Libido und Energie), Goji Beeren (reich an Vitamin C und Antioxidantien, schützen vor Krankheiten und hemmen den Alterungsprozess) kann Chlorella sinnvoll kombiniert werden.

Abnehmen mit Chlorella

Die Chlorella Alge besitzt Enzyme, die in den Fett- und Cholesterinstoffwechsel eingreifen. Darüber hinaus ermöglichen die unverdaulichen Faseranteile der Süßwasseralge eine bessere Verdauung und somit eine beschleunigte Passage durch den Darm. Dadurch werden nicht alle enthaltenen Fette und Kohlenhydrate aus der Nahrung aufgenommen, was die Gewichtsabnahme positiv beeinflussen kann.

Eine Studie aus dem Iran unterstützt diese These. In der wissenschaftlichen Untersuchung war die nichtalkoholische Fettleber Mittelpunkt der Forschung. Durch eine supplementäre Verabreichung von Chlorella konnte eine Gewichtsabnahme beobachtet werden. Zudem wurde festgestellt, dass sich der BMI (Body Mass Index) bei den Teilnehmern reduziert hatte.1)Panahi Y, Ghamarchehreh ME, Beiraghdar F, Zare R, Jalalian HR, Sahebkar A. Investigation of the effects of Chlorella vulgaris supplementation in patients with non-alcoholic fatty liver disease: a randomized clinical trial. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23234816

Entgiften und Ausleitung

Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass Mikroalgen den Körper mit entgiftenden Inhaltsstoffen unterstützen.2)Perales-Vela HV, Peña-Castro JM, Cañizares-Villanueva RO. Heavy metal detoxification in eukaryotic microalgae. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16405948

  Die Süßwasseralge Chlorella enthält neben Chlorophyll auch Carotinoide (z.B. Lycopin), Glycoproteinen , die sich zellschützend und entgiftend auswirken können.

Darüber hinaus enthält Chlorella Glutathion. Dabei handelt es sich um einen schwefelhaltigen Eiweißstoff. Die Chlorella-Zellwand beinhaltet zudem Sporopollein. Auch dieser Inhaltsstoff hat eine entgiftende Wirkung.

Der einzigartige Mix von Inhaltsstoffen enthält jedoch noch weitere Bestandteile, die sich positiv auf eine Entgiftung auswirken können. Protectonien und De-Noxilipidnin sind Speicherproteine der Phyto-Chelatinen und werden von der Süßwasseralge selbstständig gebildet. Protectonien haben zudem eine stark antioxidative Wirkung und tragen somit zum Schutz der Körperzellen und zur Entlastung des Immunsystems bei. Aber Protectonien können noch mehr. So sind in der Lage, eine nicht zu lösende Verbindung mit Schwermetallen einzugehen. Eine Ausscheidung über den Darm wird somit vereinfacht. Die Substanz De-Noxilipidnin bindet ebenfalls Schwermetalle und darüber hinaus auch organische Toxine. Diese schädlichen Einflüsse werden durch De-Noxilipidnin neutralisiert, sodass sie keine negativen Auswirkungen auf den Körper mehr haben können.

Im Bereich Entgiftung, Entsäuerung und Entschlackung des Körpers kann Chlorella somit einen wichtigen Beitrag leisten, indem sie schädliche Schwermetalle wie Quecksilber und Cadmium sowie Umweltgifte wie Dioxin und vieles mehr mobilisiert und ausleitet. Eine placebokontrollierte Doppelblindstudie an der Universität von Seoul aus dem Jahr 2014 widmete sich Chlorella vulgaris und ihrer Wirkung auf heterozyklische Amine und polyzyklischen aromatische Kohlenwasserstoffe. Diese stellen Umweltgifte dar und gelten als Auslöser von bestimmten Krebsarten. Die Studie kam zum Schluss, dass die Entgiftungseffekte der Chlorella dazu beitragen, die schädlichen Stoffe zu binden, auszuleiten und abzubauen.3)Lee I, Tran M, Evans-Nguyen T, Stickle D, Kim S, Han J, Park JY, Yang M. Detoxification of chlorella supplement on heterocyclic amines in Korean young adults. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25590673

Hinsichtlich der Ausleitung von Schwermetallen und Umweltgiften werden besonders häufig Tierversuche an Mäusen und Ratten durchgeführt.4)Morita K, Ogata M, Hasegawa T. Chlorophyll derived from Chlorella inhibits dioxin absorption from the gastrointestinal tract and accelerates dioxin excretion in rats. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/11333191. Anhand dieser Untersuchungen können jedoch auch Rückschlüsse bezüglich Chlorella und ihrer Wirkung auf den Menschen gezogen werden. Warum solche spezifischen Studien, die die entgiftende Wirkung von Chlorella bei Menschen direkt belegen sollen, nicht durchgeführt werden, ist nicht bekannt. Womöglich ist ein Mangel an Forschungsgeldern oder ein wissenschaftliches Interesse der Grund.

Bessere Haut und Vorbeugung von Hautkrebs

Mit fortschreitendem Alter zeigen sich auch zunehmend Alterungsprozesse an der Haut. Falten, Altersflecken und fehlende Fülle setzen vielen Menschen zu. Neben den nicht beeinflussbaren Alterungsprozessen sind es aber auch Umwelteinflüsse, die dazu beitragen, dass die Haut frühzeitig altert. Vor allem die intensive Bestrahlung mit Sonnenlicht gehört zu den Umwelteinflüssen, die die Haut nachweislich altern lässt. Der UVB-Anteil im Sonnenlicht führt unter anderem zu Veränderungen in den Keratinozyten. Hautkrebs entsteht dann, wenn sich die DNA in den Hautzellen verändert. Die Sonneneinstrahlung ist jedoch wichtig, um die Vitamin-D Produktion im Körper anzukurbeln.

Interessanterweise belegt eine Untersuchung an der University of Alabama, USA, aus dem Jahr 2011, dass Chlorella eine Art Reparaturenzym liefert. Dieses ist scheinbar in der Lage, die UVB-induzierten DNA-Schäden in den Hautzellen zu reparieren. Somit beugt Chlorella bestimmten Hautkrebsarten vor und liefert nebenbei eine glatte Haut.5)Cafardi JA, Shafi R, Athar M, Elmets CA. Prospects for skin cancer treatment and prevention: the potential contribution of an engineered virus. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21307952

Wird die Haut UV- Strahlen ausgesetzt, führt das auch zu oxidativem Stress, der in vielen Fällen den programmierten Zelltod (Apoptose) von Hautzellen auslöst. An der Chia-Nan Universität in Südkorea, wurde im Jahr 2012 eine Studie durchgeführt, die die Wirkung von Chlorella, Vitamin C sowie Vitamin E und die potentielle Reduzierung des oxidativen Stresses analysiert hat. Ergebnis: Einzig die Süßwasseralge Chlorella war in der Lage, die Auswirkungen des oxidativen Stresses effektiv zu reduzieren, indem sie ein bestimmtes Enzym neutralisiert hat.6)Shih MF, Cherng JY. Protective effects of Chlorella-derived peptide against UVC-induced cytotoxicity through inhibition of caspase-3 activity and reduction of the expression of phosphorylated FADD and cleaved PARP-1 in skin fibroblasts. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22858838

Darmsanierung und Leberprobleme

Besonders gut erforscht ist Chlorella in Verbindung mit Leberproblemen. Auch wenn sich die wissenschaftlichen Untersuchungen vorrangig auf Lebererkrankungen konzentrieren, die Ergebnisse lassen sich ebenfalls direkt auf den Darmtrakt übertragen.

Chlorella enthält besonders viel Chlorophyll, welches für die Leber von entscheidender Bedeutung ist. Das belegen auch zahlreiche Studien.7)Egner PA, Wang JB, Zhu YR, Zhang BC, Wu Y, Zhang QN, Qian GS, Kuang SY, Gange SJ, Jacobson LP, Helzlsouer KJ, Bailey GS, Groopman JD, Kensler TW. Chlorophyllin intervention reduces aflatoxin-DNA adducts in individuals at high risk for liver cancer. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/11724948 8)Breinholt V, Hendricks J, Pereira C, Arbogast D, Bailey G. Dietary chlorophyllin is a potent inhibitor of aflatoxin B1 hepatocarcinogenesis in rainbow trout. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/7805041 9)Kensler TW1, Egner PA, Wang JB, Zhu YR, Zhang BC, Lu PX, Chen JG, Qian GS, Kuang SY, Jackson PE, Gange SJ, Jacobson LP, Muñoz A, Groopman JD. Chemoprevention of hepatocellular carcinoma in aflatoxin endemic areas. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15508099 10)Harttig U1, Bailey GS. Chemoprotection by natural chlorophylls in vivo: inhibition of dibenzo[a,l]pyrene-DNA adducts in rainbow trout liver. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/9683196

Die Süßwasseralge schützt die Leber vor unzähligen Giften, der sie tagtäglich ausgesetzt wird. Dazu gehören belastete Lebensmittel, Zahngifte, Schimmelpilze, Umweltgifte oder andere chemisch toxische Verbindungen. Chlorella sorgt dafür, dass die Schadstoffe über den Darm wieder ausgeschieden werden.

An der Universität Teheran im Iran, wurde im Jahr 2012 eine randomisierte Untersuchung durchgeführt. Zu der Teilnehmergruppe gehörten 76 Patienten mit diagnostizierter nicht-alkoholischer Fettleber. Im Vergleich zu der Kontrollgruppe, deren Teilnehmer nur mit Metformin und Vitamin E behandelt wurden, zeigten sich bei der Untersuchungsgruppe zusätzliche gesundheitliche Vorteile durch das Chlorella-Extrakt. Dieses hatte zur Folge, dass sich der Blutzucker- und der Insulinspiegel signifikant niedriger darstellte. Darüber hinaus zeigten sich reduzierte Triglyceridwerte im Vergleich zu der Kontrollgruppe. Die Wissenschaftler sind der Ansicht, dass es sich bei Chlorella-Extrakt um ein vielversprechendes Komplementärmittel zur Behandlung der nicht-alkoholischen Fettleber handelt.11)Panahi Y, Ghamarchehreh ME, Beiraghdar F, Zare R, Jalalian HR, Sahebkar A. Investigation of the effects of Chlorella vulgaris supplementation in patients with non-alcoholic fatty liver disease: a randomized clinical trial. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23234816

Eine weitere Studie führte zu ähnlichen Ergebnissen. Die wissenschaftliche Untersuchung an der Universität Tabriz im Iran beobachtete 18 Patienten, die an einer chronischen Hepatitis-C Infektion litten. Im Rahmen der US-amerikanischen Studie wurden entzündungsdämpfende Effekte durch Chlorella an der Leber nachgewiesen.12)Azocar J1, Diaz A. Efficacy and safety of Chlorella supplementation in adults with chronic hepatitis C virus infection. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23467073

Positive Wirkung auf das Immunsystem

Das Immunsystem des menschlichen Körpers bedient sich natürlicher Killerzellen, die von Viren infizierte Zellen oder entartete Zellen (Krebszellen) erkennen. Die NK- Zellen lösen dann im weiteren Verlauf den programmierten Zelltod (Apoptose) aus, um die drohende Gefahr zu beseitigen.

Im Jahr 2012 wurde eine Doppelblindstudie an gesunden Koreanern durchgeführt. Acht Wochen lang nahmen sie Chlorella ein. Im Rahmen der Untersuchung konnte festgestellt werden, dass die Aktivität der NK-Zellen mithilfe von Chlorella deutlich gesteigert werden konnte. Zudem konnte die Ausschüttung spezifischer Interleukine und Interferone signifikant erhöht werden.13)Jung Hyun Kwak,#1 Seung Han Baek,#2 Yongje Woo,3 Jae Kab Han,4 Byung Gon Kim,4 Oh Yoen Kim,5 and Jong Ho Lee, Beneficial immunostimulatory effect of short-term Chlorella supplementation: enhancement of Natural Killer cell activity and early inflammatory response (Randomized, double-blinded, placebo-controlled trial), https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3511195/

Für Raucher

In einer weiteren Untersuchung, die an der Baqiyatallah University of Medical Sciences in Teheran durchgeführt wurde, ist die Auswirkung von Chlorella-Extrakt auf die Gesundheit von Rauchern analysiert worden. Zu der Teilnehmergruppe gehörten Tabakkonsumenten. Durch die Einnahme von Chlorella-Extrakt konnte der Antioxidantienstatus erhöht und somit das Immunsystem besser auf die gesundheitsschädlichen Auswirkungen des Tabakkonsums vorbereitet werden.14)Panahi Y1, Mostafazadeh B, Abrishami A, Saadat A, Beiraghdar F, Tavana S, Pishgoo B, Parvin S, Sahebkar A. Investigation of the effects of Chlorella vulgaris supplementation on the modulation of oxidative stress in apparently healthy smokers. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23865357

Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind immer noch häufigste Todesursache in Deutschland. Diese werden durch nachlassende Elastizität der Arterienwände verursacht. Die Folge: Bluthochdruck und damit verbundene Sekundärschäden. An der Ryutsu Keizai University in Japan wurde im Jahr 2013 eine Untersuchung durchgeführt, die die positiven Auswirkungen der Süßwasseralge Chlorella unterstreichen. Im Rahmen einer 12-wöchigen Untersuchung wurde in der Chlorella-Gruppe festgestellt, dass sich durch die Einnahme von entsprechenden Tabletten die Elastizität der Arterien signifikant erhöhte.

Auch andere Studien belegen den positiven Einfluss von Chlorella auf das Herzkreislaufsystem.15)Na Hee Ryu, Yeni Lim, Ji Eeun Park, Joohee Kim, Ji Yeon Kim, Sung Won KwonEmail author and Oran Kwon Impact of daily Chlorella consumption on serum lipid and carotenoid profiles in mildly hypercholesterolemic adults: a double-blinded, randomized, placebo-controlled study, https://nutritionj.biomedcentral.com/articles/10.1186/1475-2891-13-57 16)Takeshi Otsuki,1,* Kazuhiro Shimizu,2 Motoyuki Iemitsu,3 and Ichiro Kono4 Multicomponent supplement containing Chlorella decreases arterial stiffness in healthy young men https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3818271/

Nebenwirkung, Wechselwirkungen und Risiken

Chlorella ist ein hochwertiges Naturprodukt. Die enthaltenen sekundären Pflanzenstoffe haben keine ungünstige oder giftige Wirkung auf den Stoffwechsel. Vielmehr handelt es sich um ein reichhaltiges Angebot an Inhaltsstoffen, mit denen Körperfunktionen positiv beeinflusst werden können.

Vereinzelt konnten Nebenwirkungen während der Einnahme von Chlorella beobachtet werden. Inwieweit die gemeldeten Beschwerden wie Kopfschmerzen, Unwohlsein sowie Hautveränderungen mit der Süßwasseralge in Verbindung gebracht werden können, ist unklar. Bei Entgiftungskuren werden diese unspezifischen Symptome auch ohne den Einsatz von Chlorella vorübergehend beobachtet, während sich der Körper von den Gift- und Schadstoffen befreit.

In seltenen Fällen haben Anwender darüber berichtet, dass es nach der Einnahme von Chlorella zu Unwohlsein und Verdauungsstörungen, in Form von Durchfall, Verstopfung oder Blähungen, gekommen ist. Diese Reaktion können auf eine Unverträglichkeit oder sogar Intoleranz gegenüber bestimmten Inhaltsstoffen in der Süßwasseralge zurückgeführt werden. Allergische Reaktionen nach der Einnahme von Chlorella sind allerdings nicht bekannt. Schüttelfrost und Erbrechen lassen sich mit großer Wahrscheinlichkeit nicht auf die Inhaltsstoffe der Chlorella zurückführen, sondern vielmehr auf die Entschlackung an sich, da die Schadstoffe vorübergehend den Stoffwechsel belasten, bevor sie ausgeschieden werden. In wenigen Fällen berichteten Anwender über Hautveränderungen, in Form von Akne. Das könnte auf den Umstand zurückgeführt werden, dass der Körper versucht, die mobilisierten Gifte teilweise über die Haut auszuleiten. In diesen Fällen und bei Übelkeit wird empfohlen, die Dosis entsprechend zu verringern, um die Symptome zu beseitigen.

Gibt es Einschränkungen für bestimmte Personengruppen?

Bei bestimmten Personengruppen ist Vorsicht bei der Einnahme von Chlorella geboten. Dazu gehören Menschen mit einer Autoimmunerkrankung wie Multiple Sklerose und Rheumatoider Arthritis. Durch die immunstimulierende Wirkung kann sich Chlorella unter Umständen negativ auf den Krankheitsverlauf auswirken, sodass die Symptome der Krankheiten verstärkt auftreten. Deshalb sollten Menschen mit einer Autoimmunerkrankung sicherheitshalber auf Chlorella verzichten.

Personen mit einer Iod- Sensibilität sollten darüber hinaus beachten, dass Chlorella Spuren von Iod enthalten kann, die womöglich zu allergischen Reaktionen führen können.

In der Schwangerschaft

Anders verhält es sich bei Schwangeren. Eine Entgiftung sollte während der Schwangerschaft nicht durchgeführt werden. Chlorella hat aber für Schwangere keine primär entgiftende Wirkung, sondern kann Mutter und Kind mit hochwertigen Aminosäuren, Chlorophyll, Lutein, Eisen, Vitamin B12 und Vitamin D versorgen. Studien legen den Schluss nahe, dass durch die Einnahme von Chlorella die Weitergabe von schädlichem Dioxin über die Muttermilch um bis zu 30 % verringert werden kann.

Darüber hinaus enthält die Muttermilch durch den Verzehr der Süßwasseralge eine höhere Konzentration des Immunglobulins A. Diese Antikörper können über die Muttermilch verabreicht, das Infektrisiko von Kindern senken. Zur Sicherheit sollten Schwangere jedoch vor der Einnahme ihren Arzt befragen und generell nicht mehr als 3 g Chlorella pro Tag einnehmen.

Ist die Einnahme von Chlorella Algen gefährlich?

Chlorella enthält keinerlei Inhaltsstoffe, die als gesundheitsschädlich eingestuft werden können. Die natürliche Zusammensetzung aus Proteinen, Fetten, Kohlenhydraten und Ballaststoffen ist im Hinblick auf die Ernährungsphysiologie als ausgewogen zu bezeichnen.

Im Fall einer Überdosierung ist der menschliche Körper in der Lage, die Stoffe ohne Probleme zu verstoffwechseln, teilweise einzuspeichern oder auszuscheiden. Mögliche Nebenwirkungen verschwinden in der Regel durch eine Verringerung der Tagesdosis. Ernsthafte Risiken für die Gesundheit gehen von der Süßwasseralge Chlorella nach derzeitiger Studienlage nicht aus.

Chlorella kaufen

Chlorella ist eine Süßwasseralge, die ein reichliches Angebot an sekundären Inhaltsstoffen wie Spurenelementen, Mineralien, essenziellen Aminosäuren, Nukleinsäuren und Antioxidantien vereint. Das natürliche Heilmittel ist in verschiedenen Qualitäten und Darreichungsformen erhältlich. Damit die Mikroalge nicht mit Schad- und Giftstoffen aus der Umwelt in Berührung kommt, wird sie in speziellen Anlagen gezüchtet. Vor dem Kauf gilt es, die Inhaltsstoffe der Chlorella-Produkte zu studieren und diese ausschließlich aus verlässlichen sowie zertifizierten Quellen zu kaufen.

Chlorella vulgaris ist in folgenden Darreichungsformen erhältlich:

  • Tabletten oder Presslinge
  • Pulver
  • Extrakt
  • Kapseln
  • Creme

Tabletten und Presslinge

Chlorella ist in Form von Tabletten und Presslingen erhältlich. Mit dieser Darreichungsform ist eine genaue Dosierung möglich und die Präparate können unabhängig von Mahlzeiten oder Getränken eingenommen werden. Chlorella-Tabletten können Zusätze enthalten, damit sich die gewünschte Konzentration der Inhaltsstoffe oder die Konsistenz optimal gestaltet. Wenn die Chlorella-Alge in Reinform ohne Zusätze bevorzugt wird, können Kunden auf Presslinge zurückgreifen. Sie enthalten die reine getrocknete und gepresste Chlorella, auf weitere Zusatzstoffe wird verzichtet.

Pulver

Chlorella-Pulver besitzt aufgrund des enthaltenden Chlorophylls eine tiefgrüne Farbe. Die Einnahme als Pulver gestaltet sich besonders vielseitig. So kann das natürliche Heilmittel auch in Smoothies, Dressings sowie in Brot- und Nudelteig verarbeitet oder ganz einfach in ein Glas Wasser eingerührt werden.

Extrakt

Chlorella vulgaris ist auch als Extrakt erhältlich. Bestandteil ist der Wachstumsfaktor CGF. Dabei handelt es sich um eine besondere Mischung bioaktiver Substanzen. Diese befähigt die Süßwasseralge, bei optimalen Umweltbedingungen stark zu wachsen und zur gleichen Zeit Gewebereparaturen zu beschleunigen. Der Bestandteil CGF wird vom menschlichen Darm aufgenommen und ist für den Stoffwechsel bioverfügbar. Chlorella Extrakt kann auch in Kapselform gekauft werden und enthält viele weitere wertvolle Inhaltsstoffe, die auch im entsprechenden Pulver oder Pressling enthalten sind. Die Bioverfügbarkeit von Chlorella-Extrakt ist höher zu bewerten, als zum Beispiel bei Chlorella-Pulver.

Kapseln

Chlorella Kapseln zeichnen sich durch eine praktische Handhabung aus. Die Kapseln enthalten die wertvollen Algen in Pulverform. Die Kapselwände sind aus Zellulose und damit vegan. Wie auch bei Presslingen und Tabletten können die Kapseln unabhängig von den Mahlzeiten und Getränken eingenommen werden.

Creme

Täglich wird die menschliche Haut vielen äußeren Einflüssen ausgesetzt, die den Alterungsprozess weiter vorantreiben können. Insbesondere das UV-Licht, welches jedoch ausgesprochen wichtig für die Synthese von Vitamin D ist, beschleunigt die Hautalterung. Neben anderen aktiven Inhaltsstoffen ist es in erster Linie der Wachstumsfaktor CGF der Chlorella-Alge, der die entsprechende Creme auch im kosmetischen Bereich so beliebt macht.

Dieser Wachstumsfaktor unterstützt das Immunsystem bei den Reparaturprozessen der Haut. Zudem sorgen Antioxidantien für den Abbau freier Radikale, die der menschlichen Haut zusetzen. Die Cremes sind ohne den Zusatz von Emulgatoren, Weichmachern und Konservierungsstoffen erhältlich. Der Anwender profitiert dann ausschließlich von den wertvollen Inhaltsstoffen der Süßwasseralge Chlorella.

Pulver, Tabletten oder Presslinge – was wirkt am besten?

Wie gut Chlorella-Produkte wirken können, hängt maßgeblich von der Konzentration der Inhaltsstoffe und der Bioverfügbarkeit ab. Die Darreichungsform hat damit weniger zu tun, vielmehr kommt es auf die individuelle Zusammensetzung an. Die Entscheidung für Pulver, Tabletten, Presslinge oder Kapseln sollte vom jeweiligen Tagesablauf abhängig gemacht werden. Besonders praktisch sind Kapseln und Tabletten, da sie einfach dosiert und unabhängig von den Mahlzeiten eingenommen werden können. Pulver hat den Vorteil, dass es vielfältig einsetzbar ist und unter Mahlzeiten gemischt werden kann.

Kosten, Preise

Auch hierbei spielt die Konzentration der Inhaltsstoffe eine große Rolle. Darüber hinaus beeinflussen Art der Herstellung und die Bearbeitung der Endprodukte den jeweiligen Preis. Vor allem zertifizierte Chlorella Produkte mit Bio Qualität sind um einiges teurer. Chlorella kann sowohl online bestellt als auch in der Apotheke gekauft werden.

Die Preise für konventionell hergestelltes Chlorella Pulver, die Tabletten oder die Presslinge liegen zwischen 12-16 € für 250 g. Ein Produkt mit Bio Qualität kostet in etwa 20-30 % mehr.

Vorteile von Bio Chlorella

Mit dem Kauf von Bio Chlorella wird ein zertifiziertes Bio Produkt erworben und damit die Sicherheit, dass dieses nicht mit Umweltgiften und Schadstoffen belastet ist. Das garantieren die unabhängigen Kontrollen, die regelmäßig durchgeführt werden. Auch wenn der Kunde für diese Bioprodukte tiefer in die Tasche greifen muss, ist die Bio-Ausgabe sehr zu empfehlen.

Woran erkennen Kunden gute Qualität?

Es gibt eine große Auswahl an erstklassigen Chlorella Produkten. Aber auch Anbieter mit Produkten, die eine geringe Qualität aufweisen, drängen auf den Markt und locken mit niedrigen Preisen. Daher lohnt es sich, nach vertrauenswürdigen Anbietern und guter Qualität zu recherchieren. Dafür ist es wichtig, vor dem Kauf auf Inhaltsstoffe, Ergebnisse von Schadstoffanalysen und bakteriologischen Untersuchungen zu achten. Geringe Schadstoffmengen sind allerdings unbedenklich und kommen in den meisten Analysen vor. Das liegt daran, dass die Nachweisgrenzen für Schadstoffe heute sehr niedrig sind. Darüber hinaus bindet Chlorella naturgemäß Schadstoffe an sich, was sie später ebenfalls im Körper tut.

Geruch und Geschmack

Da es sich bei Chlorella um eine Süßwasseralge handelt, ist der Geschmack und Geruch für Personen, die zum ersten Mal Chlorella kaufen, gewöhnungsbedürftig. Sie wird als würzig, salzig und nach Meer schmeckend beschrieben. Bei gleicher Qualität können verschiedene Produkte einen variierenden Geschmack und Geruch aufweisen.

Natürliche Nahrungsmittel haben häufig einen intensiven Geschmack. Durch die heutige Ernährung sind die Vorlieben für einen Geschmack allerdings häufig vorgeprägt. Anwender berichten jedoch, dass sie sich schnell an den Geruch und Geschmack von Chlorella gewöhnt und sie schlussendlich als angenehm empfunden haben.

Falls das Produkt jedoch unangenehm oder gar stechend riechen sollte, wird empfohlen, es nicht zu verzehren. Der beißende Geruch kann auf Verunreinigungen oder Verdorbenheit schließen lassen. Wenn das Produkt hingegen gar kein Eigengeruch aufweist, spricht das in der Regel für ein hohes Alter. In diesem Fall sollte ebenfalls vor dem Verzehr abgesehen werden.

Quellen   [ + ]

1, 11. Panahi Y, Ghamarchehreh ME, Beiraghdar F, Zare R, Jalalian HR, Sahebkar A. Investigation of the effects of Chlorella vulgaris supplementation in patients with non-alcoholic fatty liver disease: a randomized clinical trial. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23234816
2. Perales-Vela HV, Peña-Castro JM, Cañizares-Villanueva RO. Heavy metal detoxification in eukaryotic microalgae. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16405948
3. Lee I, Tran M, Evans-Nguyen T, Stickle D, Kim S, Han J, Park JY, Yang M. Detoxification of chlorella supplement on heterocyclic amines in Korean young adults. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25590673
4. Morita K, Ogata M, Hasegawa T. Chlorophyll derived from Chlorella inhibits dioxin absorption from the gastrointestinal tract and accelerates dioxin excretion in rats. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/11333191.
5. Cafardi JA, Shafi R, Athar M, Elmets CA. Prospects for skin cancer treatment and prevention: the potential contribution of an engineered virus. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21307952
6. Shih MF, Cherng JY. Protective effects of Chlorella-derived peptide against UVC-induced cytotoxicity through inhibition of caspase-3 activity and reduction of the expression of phosphorylated FADD and cleaved PARP-1 in skin fibroblasts. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22858838
7. Egner PA, Wang JB, Zhu YR, Zhang BC, Wu Y, Zhang QN, Qian GS, Kuang SY, Gange SJ, Jacobson LP, Helzlsouer KJ, Bailey GS, Groopman JD, Kensler TW. Chlorophyllin intervention reduces aflatoxin-DNA adducts in individuals at high risk for liver cancer. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/11724948
8. Breinholt V, Hendricks J, Pereira C, Arbogast D, Bailey G. Dietary chlorophyllin is a potent inhibitor of aflatoxin B1 hepatocarcinogenesis in rainbow trout. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/7805041
9. Kensler TW1, Egner PA, Wang JB, Zhu YR, Zhang BC, Lu PX, Chen JG, Qian GS, Kuang SY, Jackson PE, Gange SJ, Jacobson LP, Muñoz A, Groopman JD. Chemoprevention of hepatocellular carcinoma in aflatoxin endemic areas. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15508099
10. Harttig U1, Bailey GS. Chemoprotection by natural chlorophylls in vivo: inhibition of dibenzo[a,l]pyrene-DNA adducts in rainbow trout liver. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/9683196
12. Azocar J1, Diaz A. Efficacy and safety of Chlorella supplementation in adults with chronic hepatitis C virus infection. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23467073
13. Jung Hyun Kwak,#1 Seung Han Baek,#2 Yongje Woo,3 Jae Kab Han,4 Byung Gon Kim,4 Oh Yoen Kim,5 and Jong Ho Lee, Beneficial immunostimulatory effect of short-term Chlorella supplementation: enhancement of Natural Killer cell activity and early inflammatory response (Randomized, double-blinded, placebo-controlled trial), https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3511195/
14. Panahi Y1, Mostafazadeh B, Abrishami A, Saadat A, Beiraghdar F, Tavana S, Pishgoo B, Parvin S, Sahebkar A. Investigation of the effects of Chlorella vulgaris supplementation on the modulation of oxidative stress in apparently healthy smokers. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23865357
15. Na Hee Ryu, Yeni Lim, Ji Eeun Park, Joohee Kim, Ji Yeon Kim, Sung Won KwonEmail author and Oran Kwon Impact of daily Chlorella consumption on serum lipid and carotenoid profiles in mildly hypercholesterolemic adults: a double-blinded, randomized, placebo-controlled study, https://nutritionj.biomedcentral.com/articles/10.1186/1475-2891-13-57
16. Takeshi Otsuki,1,* Kazuhiro Shimizu,2 Motoyuki Iemitsu,3 and Ichiro Kono4 Multicomponent supplement containing Chlorella decreases arterial stiffness in healthy young men https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3818271/